planlos, kreativ und wundervoll.

Das wundervolle steckt im Detail, Schönes liegt auf der Straße. Wer danach sucht, wird es nicht finden. Jeden Tag geht ein Großteil der Bevölkerung zur Arbeit, zur Schule oder Uni. Diesen Weg kennt man auswendig, die Beine tragen einen wie von allein durch Straßen, Gassen, über Ampeln. Ich gehe auch zu Fuß zur Schule, jeden Tag von Montag bis Freitag. Ich liebe meinen Schulweg, auch wenn ich gut aufpassen muss, nicht überfahren zu werden, und mich durch die zugeparkten, maroden Bürgersteige mit den lockeren Platten quetschen muss. Bukarest ist auch deshalb so besonders, weil es so vielfältig ist. Kein Bauplan hat sich hier etabliert – eher von der Natur und deren unvorhersehbare Katastrophen, und einem Jahrhundert voller politscher, sowie gesellschaftlicher Umschwünge, ist das Straßenbild geprägt. Eine Stadtvilla im französichen Stil neben einem grauen Ceaucescu-Sozial-Bau neben einem recht jungen Graffiti: planlos wundervoll.

Deshalb hier meine kleine Liebeserklärung an das kreative Bukarest in Schnappschüssen:

strada general david praporgescu – homebase

Augen auf, es gibt so vieles zu entdecken! Und dafür muss man nicht mal weit fahren.

Theresa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.