Über die Feiertage in Kaolack – Rückblick Dezember

Im Senegal feiert man viel, groß und gerne, deswegen werden – obwohl der Großteil der Senegalesen muslimisch ist – auch christliche Feste gefeiert.

Weihnachten zu Hause

Meine Gastfamilie ist groß, zu einer Hälfte muslimisch zur anderen christlich und lebt über den ganzen Globus verstreut. Alle zwei Jahre kehren alle zu Weihnachten zu ihren Wurzeln nach Kaolack zurück und es wird ein riesiges Fest gefeiert. Hierzu wird dann nicht nur die Familie eingeladen, sondern auch Nachbarn, Freunde und Freunde von Freunden. Es gab Musik, ein Lagerfeuer, ein Geschenk für jedes Kind, es wurde zusammen gekocht und gegessen und um Mitternacht gab es ein kleines Feuerwerk.

Ein Weihnachtsbrauch für Kinder. Ein Junge wird mit Stroh verkleidet und zieht mit den anderen Kindern durch die Straßen um böse Geister zu vertreiben.

Unser Weihanchtsbaum.

 

Weihnachten in der Schule

Weihnachten unter Palmen.

Unser Schulhof war festlich geschmückt und auch im Deutschunterricht haben wir uns auf Weihnachten vorbereitet. Der Deutschlehrer Elhadj Diouf , die quatrieme-Klasse des Cours Privé Mboutou Sow und ich haben zusammen Oh Tannenbaum gelernt und gesungen. Die SchülerInnen haben gerade erst angefangen Deutsch zu lernen und sind sehr motiviert.

 

Silvester in Ndangane

In Ndangane, einem kleinen Ort im Sine Saloum Delta begann 2015 meine erste Senegalreise.

Mit Freundinnen verbrachte ich dann das Silvesterwochenende in Ndangane. Wir machten eine Piroguenfahrt durch  Mangroven und besuchten die Insel Mar Lodj, die im Delta der Flüsse Sine und Saloum liegt. Beide enden hier in einen Arm des atlantischen Ozeans.

Auf der Insel Mar Lodj.

In den Mangroven.

Sonnenuntergang in Ndangane.

Candice, Assa und ich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.