Permalink

0

In den Bergen nach der Flut

– über das Leben der Lolo, einer ethnischen Gruppe in Vietnams Norden –

Einmal war da eine Flut.

Das Wasser stieg an,

immer weiter,

reichte bis zum Himmel,

irgendwann.

Und die Menschen?

Gott rettete nur ein Mädchen und ihren jüngeren Bruder,

indem er sie in eine Bronzetrommel tat.

Das Mädchen in eine große Trommel,

den kleinen Bruder in eine kleinere Trommel.

Als die Flut vorbei war,

waren sie ganz alleine in den Bergen.

Die Beiden wurden ein Paar.

Sie wurden so die Wiedererschaffer der Menschheit,

nach der Flut.

So klingt eine zentrale Legende der Lolo.

Die Lolo, sind eine der 53 ethnischen Minderheiten in Vietnam.

Sie leben in den nördlichen Bergen,

nahe der chinesischen Grenze.

Ungefähr 3.300 Menschen, welche diese Kultur auf unterschiedliche Weisen leben,

gibt es in Vietnam.

Je nach der dominierenden Farbe in ihrer traditionellen Kleidung werden sie in

Blumen-Lolo, Schwarze Lolo, Weiße Lolo und Rote Lolo

unterteilt.

Es dauert über ein Jahr diese Kleidung zu besticken und

Mütter fertigen sie traditionell für ihre Töchter.

Diese,

mit grafischen Ornamenten bestickten Westen und Röcke,

tragen sie aber nur zu den großen Festen.

Zu Beerdigungszeremonien zum Beispiel.

Dann werden auch die heiligen Bronzetrommeln ausgegraben,

welche ansonsten an einem besonderen Ort unter der Erde verborgen liegen.

Der Philosophie des Yin-Yangs folgend,

verkörpern sie das weibliche und männliche Prinzip

und müssen deswegen gleichzeitig

von einem alleinstehenden Mann oder einem, dessen Frau gerade nicht schwanger ist, gespielt werden.

Nur so kann die verstorbene Seele ihren Weg zurück zu ihrem Geburtsplatz finden.

Die Lolo,

welche nach Sprachfamilien zu den sino-tibetischen Völkern eingeteilt werden,

leben auch in China (Yi-People) und Thailand.

Insgesamt sind es circa 8 Millionen Menschen,

welche im weitesten Sinne

ähnliche Überzeugungen und Traditionen teilen.

Den Lolo ist es wichtig in der Nähe einer Wasserquelle und in den Bergen zu siedeln.

In engen Dorfgemeinschaften von etwa 20-25 Häusern,

mit einem eigenen Friedhof

und einem Gemeinschaftsraum.

Vorgezogen wird es wenn innerhalb dieser Gemeinschaft auch geheiratet

und dann monogam gelebt wird.

Ihr Jahr zählen die Lolo in 12 Monaten,

jeder ist einem Tier zugeordnet,

feiern aber auch das chinesische Neujahr.

Eine eigene Bildschrift gab es einmal,

diese wird allerdings heute kaum bis gar nicht mehr verwendet.

Stattdessen

steigt das Bildungsniveau nach westlichem Vorbild.

Als ich auf dem Moped durch den Dong Van Karst Global Geopark in der

touristisch unbekannteren Ha Giang Provinz fahre,

begegnen mir immer wieder Frauen in bunten Röcken, Leggings, bestickten Westen und Winterjacken,

die auf ihrem Rücken in Bambus- oder Plastikkörben Holz oder ihre Kinder die steilen Bergstraßen hinauftragen.

Wenn ich die Dörfer durchquere kommen mir oft

fahrradfahrende winkende Kinder entgegen.

Sie kommen aus den

,häufig eigens für eine ethnische Gruppe bestimmten,

Schulen.

Die Schilder an den Schulen helfen mir diese Menschen

ungefähr in das Netz aus unbekannt,

geheimnisvoll klingenden Namen:

Hmong, Pupeo, Tày und Lolo

einzuordnen.

Nur eine illusorische Idee

erhasche ich so,

wie das Leben dieser Menschen,

hier abgeschieden in den Bergen,

ca. 6 Stunden von Hanoi entfernt,

(über 90% gehören hier zu einer ethnischen Minderheit Vietnams)

wohl sein mag.

Im Dezembernebel blicke ich auf die Reisterrassen,

auf den Fluss im Tal

und die Holzhäuser an den grünen Hängen.

Vorwiegend von dem arbeitsintensiven Reis und Maisanbau

leben

die Menschen hier.

Auch Viehzucht und der wachsende Tourismus unterstützen das Einkommen der Bewohner,

welche laut Einkommensstatistik zu den Ärmsten Vietnams gehören.

Für mich war es eine Reise in

eine vergessene Märchenwelt.

In mir

erstrahlt die kindliche Freude,

die ungläubig staunend,

jeden Atemzug,

dieser kalten Winterluft

im Fahrtwind

tief einatmet.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Völker_Vietnams

https://north-vietnam.com/ha-giang/

Berührende Portraits :

http://wordvietnam.com/people-culture/the-big-story/the-ethnic-minorities

Lolo:

http://www.vietnamtourism.com/en/index.php/about/items/1827

http://www.trekkinghagiang.com/things-to-see/lo-lo-ethnic-group-ha-giang-vietnam/

https://www.traveldudes.org/travel-tips/lolo-ethnic-group-vietnam/15802

http://www.trekkinghagiangtour.com/ha-giang-tour-stories-from-the-highlands-of-the-lo-lo-ethnic-minority/

Über ihre traditionelle Kleidung:

http://hauteculturefashion.com/lung-cu-lolo-ethnic-minority-vietnam/

        http://hauteculturefashion.com/ethnic-travel-vietnam-black-lolo/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen