Achtzehntes Türchen – Licht aus, Licht an

Da sind Dunkel und Helligkeit, Morgendämmerung, Taschenlampe, Sonne, Vollmond, Flackern, Schimmer, Glühen, Schein, Leuten, Wolkendecke, Strahlen, Schatten, Leuchter, Glanz, Funkeln, Schemen, Intensität, Lagerfeuer, Sternenhimmel, Farbe, Reflex, Strahlung, Abenddämmerung, Ampel, Flammen, Optik, Mondschein, Herrlichkeit, Funken,…

… und alle haben sie eins gemeinsam: Licht!

Ans Licht kommen, bei Licht besehen, das Licht der Welt erblicken, das rückt die Sache in ein anderes Licht, es werde Licht, für den Vorschlag wurde grünes Licht gegeben, hinters Licht führen, ein Licht aufgehen,…

… und alle haben sie eins gemeinsam: Licht!

Von morgens bis abends gibt es für alles und jeden Licht und das zu Genüge. Mit Licht erkennst du die Welt mit all ihren Ecken und Kanten. Es bringt Details an die Oberfläche, die du sonst vielleicht gar nicht bemerkt hättest.

Licht spielt – selbst wenn wir uns dessen oft nicht bewusst sind, in unserem täglichen Leben eine zentrale Rolle. Und obwohl wir daran so gewohnt sind und nicht darüber nachdenken, habe ich vor kurzem bemerkt, wie wertvoll und besonders Licht doch ist:

Jeden Abend um 18 Uhr werden viele, viele Lampions und Laternen in der ganzen Altstadt – auch ancient town genannt – von Hoi An angezündet oder der Modernisierung geschuldet einfach angeknipst.

Die zwar auch bei Tageslicht schöne Stadt verwandelt sich beim Verschwinden des Sonnenlichts und des Einbruchs der Dunkelheit in eine wirklich wundervolle Szenerie, die man sich gar nicht vorstellen mag:

Läuft man am Fluss entlang, spiegeln sich die zahlreichen Lichter im Wasser und es fühlt sich an, als würde es doppelt so viel Licht geben. Die kleinen und belebten Gässchen entwickeln ihren eigenen Charme mit den Lichtern und tauchen alles in eine besondere Atmosphäre. Auf dem Fluss kann man eine kurze Fahrt machen und eine Kerze auf’s Wasser setzen, seinen Wunsch in den Himmel schicken und dem Licht beim Davontreiben zusehen. In der Altstadt bringt das Licht die Menschen zum Lächeln. Das Licht wird auf Fotos eingefangen. Es leuchtet den Reisenden und Einheimischen den Weg zurück, wenn man sich doch mal entscheiden muss zu gehen. Das Licht verbindet die vielen Geschichten der Reisenden, die nur noch staunend nach oben sehen und vereint durch das Strahlen der Augen wegen des vielen Lichts.

Alles Liebe, deine sich-immer-noch-an-die-Lichter-erinnernde-und-dabei-strahlende Sophie

PS: Um Licht ins Dunkle zu bringen, wer alles meinen Blog liest, würde ich mich freuen, wenn du einen kurzen Kommentar hinterlässt 😉

5 responses to “Achtzehntes Türchen – Licht aus, Licht an

  1. Red Crimson

    Keine Lust😉

  2. Diehm Heike

    Liebe Sophie,
    ich freue mich jeden Abend darauf, dein nächstes Türchen zu öffnen und deine tollen Erlebnisse und Erzählungen zu lesen.
    Tolle Sache dein Adventskalender.
    Alles liebe und gute weiterhin.
    Liebe Grüsse Heike

  3. Florian Heinz

    Moin Sophie,
    Ich freue mich jeden Tag über deine genialen Blogeinträge. Vielen Dank für diesen tollen Adventskalender!!
    Viele Grüße
    Flo

  4. Waltraud

    Sehr schön das licht erhellt die nacht

  5. Linde Strass

    Liebe Sophie,
    freue mich täglich über Deine Blog und sehe das Leuchten in Deinen Augen.

    Auch hier in Deutschland werden wir heute Abend Lichter anzünden – zwar keine 16 (Du weißt schon warum) aber unser Wohn-/Eßzimmer wird illuminiert 😉

    Auf der Terrasse geht bei Dämmerung fast jeden Abend die Lichterkette an und der Herrnhuter Stern leuchtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen