„Und was genau machst du dann in Vietnam?“

Um eine der meistgestellten Fragen zu meinem Freiwilligendienst zu beantworten, teile ich im Folgenden mal die Einsatzstellenbeschreibung für meine Stelle beim DAAD.  

Der DAAD ist in Ho-Chi-Minh Stadt (HCMC) mit vier Personen vertreten: dem Leiter des DAAD-Informationszentrums, der gleichzeitig DAAD Lektor an der Deutschabteilung der Universität ist, zwei vietnamesischen MitarbeiterInnen und einem DAAD Sprachassistenten. Das DAAD-Informationszentrum (IC) ist im gleichen Gebäude mit dem Goethe-Institut untergebracht, die Zusammenarbeit ist eng. Durch die direkte Verbindung des IC mit Deutschabteilung der Universität und dem Goethe-Institut ergeben sich auch für die kulturweit-Freiwillige zahlreiche Kooperations- und Kontaktmöglichkeiten, sowohl zu vietnamesischen Deutschlehrern und -dozenten, als auch zu an deutscher Sprache und Kultur interessierten Studierenden und zu deutschen Kulturmittlern. Aufgabe des IC ist, den akademischen Austausch zwischen Deutschland und dem Süden Vietnams zu fördern. Dies umfasst viele Arbeitsbereiche und Zielgruppen: Schüler, Studierende, Doktoranden, vietnamesische sowie deutsche Dozenten und Wissenschaftler, Hochschulmanager und vietnamesische Deutschland-Alumni. Entsprechend vielfältig sind die anfallenden Tätigkeiten – administrative Aufgaben, Beratungssprechstunden, Hochschulbesuche, Networking und Kontaktarbeit, Betreuung deutscher Wissenschaftler und Hochschuldelegationen, Informationsveranstaltungen oder auch größere Marketing-Events, wie Bildungsmessen und Roadshows. In der Arbeit gibt es viele Schnittstellen zu anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen vor Ort, neben dem erwähnten Goethe-Institut und der Deutschabteilung der Universität auch Schulen, Hochschulen, der deutsche Wirtschaftsclub, die vietnamesisch-deutsche Universität und einige weitere. Von der kulturweit-Freiwilligen wird natürlich nicht erwartet, sich in sämtlichen Arbeitsbereichen der DAAD-Arbeit gleichermaßen zu engagieren. Gemeinsam mit der Freiwilligen wird für den konkreten Aufenthalt ein Tätigkeitsprofil vereinbart, das die Interessen, Begabungen und Qualifikationen der Freiwilligen berücksichtigt und auch die Möglichkeit bietet, eigene Projekte zu entwickeln und durchzuführen. Dies sowohl am DAAD-IC im engeren Sinne, als auch in Kooperation mit Partnerinstitutionen wie den oben genannten. Bei den bisherigen kulturweit-Freiwilligen hat sich herausgestellt, dass die Arbeit mit Deutsch-Studierenden an der Universität HCMC von beiden Seiten (Freiwillige wie Studierende) als besonders bereichernd empfunden wurde. Je nach Interesse und Qualifikation kann die kulturweit-Freiwillige daher einen erheblichen Teil der Tätigkeit mit extracurricularen Projekten, Konversationskursen und Unterricht an der Deutschabteilung der Universität leisten. Insgesamt ist es unser Ziel, eine Win-Win-Situation zu schaffen, in der sowohl das DAAD-Informationszentrum als auch die Freiwillige vom Aufenthalt profitieren. Auf welche Weise das genau geschieht, hängt von den individuellen Interessen und Qualifikationen der Freiwilligen ab. 

Kurzum, die Verheißung unbegrenzter Möglichkeiten.

Ich freu‘ mich! 

Eileen  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.