Ankunft und Taxis

Die ersten zwei Wochen war so spannend und vollgestopft mit Aktivitäten, dass ich gar nicht dazu gekommen bin an dem Blog zu schreiben.

Meine Ankunft war sehr chaotisch. Ich saß schon im Flugzeug von Nürnberg nach Paris, als sie uns mitgeteilt haben, dass es ein technisches Problem gibt und wir wieder zurück an den Flughafen gebracht werden. Wir mussten unsere Koffer abholen und wieder neu einchecken. Nach 5 Stunden wurden wir dann wieder in das gleiche Flugzeug gebracht. Zum Glück hätte ich in Paris eine Umsteigzeit von 5h gehabt. Wir sind um 12:05 am Charles de Gaulles angekommen und das Gate meines nächsten Flugzeugs (von Paris nach Yaoundé) wurde um 12:20 geschlossen. Durch irgendein Wunder und viel Gerenne habe ich es dann tatsächlich geschafft. Als ich dann in Yaoundé angekommen bin, habe ich festgestellt dass mein Gepäck leider nicht so schnell war wie ich und immernoch in Paris feststeckt. Lidove, der Fahrer vom Goetheinstitut musste ewig auf mich warten. Dann sind wir nach Titi Garage zu meiner Unterkunft ,,OTHNI-Laboratoire de theatre“ gefahren. Sie war leider schon geschlossen, alle haben geschlafen oder waren unterwegs. Lidovie hat mich dann in das Hotel ,,Azur“ gebracht.

Dort habe ich dann erst richtig realisiert, dass ich quasi nichts bei mir hatte außer meinen Laptop und ein paar Snacks. Die Nacht war der Horror, weil ich einfach nicht schlafen konnte. Zum einen fand auf der Straße wohl irgendeine Party statt, die bis um 5 Uhr ging, ich hatte kein Moskitonetz aber undichte Fenster und Moskitos im Zimmer und ich war auch einfach sehr aufgeregt, weil der Tag so chaotisch war. Am nächsten Tag wurde ich dann von einem Taxifahrer nach OTHNI gebracht und habe dort meine Mitbewohner kennengelernt. Sie sind super nett und Elisabeth (aus Amerika) hat mir gleich Kleidung für die nächsten Tage geliehen und ist mit mir einkaufen gegangen.

 

Da bin ich dann, das erste mal Taxi gefahren und das ist hier gar nicht mal so gemütlich wie es klingt, aber es ist sehr günstig und man trifft viele Leute. Die normalen Taxis, funktionieren quasi wie Sammeltaxis in Deutschland. In einem Taxi werden 5 Leute mitgenommen, also 3 Gäste hinten und 2 + Fahrer vorne. Es sind aber normale kleine Autos. Es gibt auch Taxis in denen 6 Leute mitgenommen werden, damit bin ich aber erst einmal gefahren und auch nur, weil wir aufs Land rausgefahren sind. Wenn man ein Taxi nehmen will, stellt man sich an den Straßenrand und wartet. Die Stadt ist wirklich voll mit Taxis also es dauert normal nicht lange bis man das richtige gefunden hat. Wenn ein Taxi an einem vorbeifährt ruft man dem Fahrer zu in welches Quartier bzw. zu welchem Ort man fahren will und wie viel man dafür den Transport zahlt. Wenn man keinen Preis nennt, wird von einem bestimmten Standard Preis ausgegangen (250 FCFA). Wenn man nicht möchte, dass weitere Personen mit einsteigen, dann ruft man dem Taxifahrer das Wort ,,Depot“ zu. Man zahlt dann in der Regel 2.500 FCFA und das lässt sich eigentlich kein Taxifahrer entgehen.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.