Das 1. Wochenende

Samstag, 17.09.16

Brunnen am Syntagma-Platz mit dem Parlament im Hintergrund

Brunnen am Syntagma-Platz mit dem Parlament im Hintergrund

 

Blick auf die Akropolis

Blick auf die Akropolis

Das Wochenende nutzen wir vier Mädels aus Deuschland, um unsere neue Heimat besser kennezulernen. Nachdem ich zuerst mit der Metro zum Lidl gefahren bin ( dort sind die Lebensmittel um einiges günstiger,Griechenland ist teurer als Deutschland und als ich dachte) ,stand für den Nachmittag Sightseeing auf dem Programm. Wir sind am Syntagma-Platz ausgestiegen und durch Fußgängerzone Richtung Monastiraki gelaufen. Ein Laden reihte sich neben dem Nächsten und die Versuchung, sich etwas zu gönnen, war schon sehr groß… Aber ich habe beschlossen, ersteinmal zu schauen, wie die Finanzierung des alltäglichen Lebens in diesem Monat läuft. Unser Weg führte dann durch den „Athens Flea Market“, der hauptsächlich durch Touristen- und Ramschläden geprägt ist. Unser Abendessen haben wir dann später auf einer Dachterasse mit Blick über die ganze Stadt genossen und den Abend haben wir bei einer spannenden Kartenspielrunde ausklingen lassen. (Ich habe übrigens gewonnnen, also ohne prahlen zu wollen oder so.)

Sonntag, 18.09.16

Der alte Tempel von Sounio

Der alte Tempel von Sounio

 

img_20160918_133714

Am Sonntag haben wir Athen hinter uns gelassen und sind 2 Stunden mit dem Bus nach Sounio gefahren, an die südlichste Spitze Attikas. Dort konnten wir kostenlos den Tempel besichtigen ( unser Freiwilligenausweis wurde doch tatsächlich akzeptiert) und eine gigantische Aussicht auf das Meer genießen, in das wir dann auch später am Strand unterhalb des Tempels gehüpft sind. Das Wasser war sehr klar und angenehm erfrischend. Viel mehr gibt es dann auch nicht mehr zu erzählen. Es war ein sehr schöner und entspannter Sonntag.

Bis dann, eure Paddy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.