Freunde, Urlaub und Sprachkurs

Wir haben viel fotografiert in den letzten Tagen. Wir sind mit dem Metrocable zum Parque Arvi gefahren, haben die schon erwähnte Tour durch die Comuna 13 gemacht und waren im Museo Casa de la Memoria. Touristenprogramm war in der vergangenen Woche angesagt, denn uns konnten vier kulturweit-Freiwillige aus Bogotá, Cali und Barranquilla besuchen!

Die WG von Fabienne und mir war voll ausgelastet und es wurde ständig irgendwo gekocht, geduscht oder geschlafen. Ein lebendiges Haus voller Freunde macht einfach gute Laune. Abends waren wir zwei Mal in Poblado unterwegs, unter anderem im „heard from“, das uns einige schöne Tanzstunden schenkte. Tagsüber war das Pueblito Paisa absolut kein Highlight, wenngleich der Reiseführer das kleine Museumsdorf als Sehenswürdigkeit lobt. Der botanische Garten bei Regen, die Salsastunden am Mittwoch und der Bummel durchs Zentrum ließen uns Medellín viel besser erleben als ein Reiseführer es beschreiben könnte.

Morgens war für mich und drei andere Freiwillige ein Sprachkurs in der Casa Cultural Andina angesagt, der unser Basis-Spanisch auffrischen konnte und mir Lust auf mehr gemacht hat. So ging eine Woche viel zu schnell herum, in der ich viele neue Lieblingsorte entdeckt und Menschen zu schätzen gelernt habe. Ich freue mich sehr auf das Zwischenseminar und vermisse die anderen kulturweitler heute schon.

Übrigens: Ich bin schon über einen Monat hier. Kann ich aber selbst noch nicht glauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.