Bilder vom Vorbereitungsseminar

Nach 10 Tagen geht für 330 kulturweit-Freiwillige ein Seminar zu Ende, das vollgepackt mit Diskussionen über Rassismus, Sexismus und die brandenburgische Kartoffelküche war. Nach dem kurzen Kulturschock am ersten Tag haben wir uns alle schnell eingelebt, die wenigen Sonnentage am See verbracht und die Abende gefeiert.

Workshops? Trainer*innen und Orgas versorgten uns mit allen notwendigen Informationen für das kommende Jahr. Vorbereitet fühle ich mich jetzt auf jeden Fall – obwohl ich auch ein wenig reizüberflutet und aufgeregt bin. Was sonst noch bleibt vom Vorbereitungsseminar? Ein riesiges Netzwerk von jungen Menschen überall auf der Welt – jeder aus einer anderen Ecke von Deutschland, jeder unterschiedlich geprägt und doch begierig auf den Kontakt mit der weiten Welt. Ich weiß nicht, ob man nach 10 Tagen sagen kann, dass man Freunde gefunden hat – aber bei all den lustigen Geschichten, bei all den geteilten Erwartungen und nach einem 5-Uhr-Afterparty-Schwimmen im See hat man doch das Gefühl: Ich bin hier nicht allein.

Danke an Euch alle, an unsere Trainerin Josephine und an kulturweit im Besonderen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.