Tag 181 – Neuer Mitbewohner, Besuch, Minsk und mehr

Jetzt möchte ich mein Schweigen brechen, irgendwie habe ich die eineinhalb Monate meinen Blog eher stiefmütterlich behandelt, das möchte ich jetzt ändern.

Seit dem 20. Februar habe ich einen Mitbewohner. Matthias ist Grundschullehramtsstudent und macht jetzt hier in Orscha ein Praktikum, dieses macht er an der selben Schule an der ich auch meinen Dienst absolviere. Es tut gut sich mal wieder etwas mehr auf Deutsch unterhalten zu können, außerdem werde ich jetzt wo Matthias hier ist wieder etwas mehr reisen, da Matthias ja nur zwei Monate hat um sich Belarus anschauen zu können.

Das bringt mich zu meinem nächsten Punkt, das letzte Wochenende haben Matthias, die Praktikantin aus Sluzk und ich in Minsk verbracht. Es war für mich zwar nicht der erste Besuch der belarussischen Hauptstadt, aber tatsächlich der erste Besuch nur zum Vergnügen, tatsächlich waren meine vorigen Besuche stets in der einen oder anderen Form mit Aufgaben an meiner Einsatzstelle verbunden. Am Wochenende stand dementsprechend Sightseeing auf dem Programm, auch habe ich die „Nicht-Kulturweit-Freiwilligen“ wieder treffen können. Es war ein wirklich sehr schönes Wochenende. In den zwei Tagen habe ich die Museen natürlich nicht besuchen können, die muss ich nochmal extra in Angriff nehmen.

Bilder: Nationalbibliothek der Republik Belarus, Kirche aller Heiligen, Palast der Unabhängigkeit (Der Amtssitz des Präsidenten), Ich auf der Aussichtsplattform der Nationalbibliothek

Am Wochenende davor haben meine Eltern und meine Schwester mich über das Wochenende besucht. Das war zwar sehr kurz aber trotzdem schön. Die Möglichkeit dazu hatten sie dank einer neuen Regelung, die besagt, dass unter anderem auch deutsche Staatsbürger für maximal 5 Tage visumsfrei in die Republik Belarus einreisen dürfen. (Also auf nach Belarus :D) Mit meiner Familie habe ich ein schönes Wochenende hier in Orscha verbringen können.

Zum Abschluss noch ein Bild der Hoffnung:

Der Frühling kommt, es wir wärmer. Genau das was ich nach -30 Grad im Januar und Schnee in Februar brauche.

One thought on “Tag 181 – Neuer Mitbewohner, Besuch, Minsk und mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.