Tage 14&15 – Vitebsk

Heute ist der Titel zwar nicht sonderlich kreativ, gibt aber sehr gut wieder, worum es gehen soll. Ich war dieses Wochenende in Vitebsk (Витебск  бел.: Вицебск). Das ist die von mir aus gesehen nächsgelegene Großstadt. Sie ist 1169 Jahre alt und Hauptstadt der Oblast in der ich im Moment wohne, so weit die Fakten. Vitebsk ist eine sehr schöne Stadt, besonders die orthodoxen Kirchen sind sehr sehenswert. Simon, Miriam, sie ist wie ich Kulturweit-Freiwillige wie ich und ich wurden von drei Studenten der örtlichen Universität, Mascha, Gleb und Albert, herumgeführt. Es sei nochmal hervorgehoben, dass die drei ihr Wochenende dafür geopfert haben. 

Vitebsk ist die Heimatstadt Marc Chagalls, dessen Geburtshaus nun ein Museum ist. Zusätzlich gibt es ein weiteres Marc Chagall-Museum. Leider gibt es im Marc Chagall-Museum keine Originale, dennoch war es eine Besichtigung wert. Des Weiteren hat der russische Dichter Alexander Puschkin hier für kurze Zeit gewirkt. Auf beides war Gleb merklich Stolz. Sowohl für Puschkin als auch Chagall gibt es in Vitebsk Monumente. Außerdem gibt es ein, sehr großzügig angelegtes, monument zum Sieg im (Großen) Vaterländischen Krieg (Zweiter Weltkrieg).

wp_20160924_15_06_35_pro

wp_20160925_12_51_45_pro

wp_20160925_12_12_24_pro

wp_20160925_11_17_53_pro

Es handelt sich um wunderschöne Bauwerke, von innen wie von außen. Die orthodoxen Kirchen sind innen mit Ikonen geschmückt. Im Kasaner Dom durfte man leider keine Fotos machen und in der Sophia-Kathedrale fand gerade eine Taufe statt, so dass ich aus Respekt auf Fotos verzichtet habe. Ich hoffe mal, ihr glaubt mir auch so, dass die Kirchen wunderschön waren.

Alles in allem habe ich zwei sehr schöne Tage in Vitebsk verbracht.

Zu guter letzt der Wisent ist ja zusammen mit dem Storch das Nationaltier von Belarus, daher auch der Titel meines Blogs und heute endlich habe ich meinen ersten Storch in Belarus gesehen. Leider ist er abgehauen bevor ich ihn fotografieren konnte, aber irgendwann kriege ich noch mal einen vor die Linse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.