Im Flug nach Ulan Bator

 

Sonntag 11. September 2016

Ich sitze seit einer Viertelstunde vor dem PC und überlege, wie ich diesen Blog anfangen soll! Gar nicht so einfach sowas zu starten, zumal ich noch nicht einmal in meinem Gastland angekommen bin. Ich muss sagen, ich hatte die Fluggesellschaft Aeroflot Russian Airlines etwas besser in Erinnerung, es ist ziemlich eng hier im Flugzeug und auch recht laut!

Ich bin also auf dem Weg, aus der deutschen Heimat, in die Mongolei. Ich werde dort 12 Monate an einer russischen Schule in Darkhan sein und als Muttersprachler den Deutschunterricht unterstützen. Darkhan liegt ca. 3 Zugstunden von der Hauptstadt Ulan Bator entfernt und hat 80000 Einwoher.

Ich habe zwar schon viele Erfahrungsberichte gehört, von ehemaligen Freiwilligen (vielen Dank, ihr habt mir sehr geholfen, vor allem Tobi J) und mit meiner Kontaktperson, dem Schulleiter Herr Altangerel E-Mails geschrieben, und doch kann ich wirklich nicht sagen, was mich erwartet! Ich bin jedoch sehr neugierig alles kennen zu lernen und freue mich sehr! Natürlich bin ich aber auch etwas aufgeregt und angespannt!

Da ist es gut, dass ich nicht alleine fliege! Neben mir sitzt Antonia, noch eine andere Mongolei-Freiwillige. Sie wird nach Ulgii gehen, das ist eine kasachische Siedlung, 3 Flugstunden von Ulan Bator entfernt! Ich bin schon ganz froh, dass ich gleich am Flughafen  nicht ganz alleine sein werde. Ich habe es nämlich nicht geschafft zu organisieren, dass mich irgendjemand abholt. Aber das wird schon! 😀

Vorgenommen habe ich es mir zwar, mindestens einmal die Woche etwas zu bloggen, ich kann euch aber nicht versprechen, dass ich das auch durchhalte. Ich versuche euch auf jeden Fall auf dem Laufenden zu halten wie es mir so geht und was ich erlebe und freue mich über jeden, der meinen Blog verfolgt. Für alle Lesefaulen: Ich habe vor viele Fotos zu bloggen, da die oft mehr zeigen können als ich umschreiben kann! Bis zu den ersten Fotos wird es also nicht lange dauern 😉

Euer Milan