Sir

Ich weiß nicht, wie ich das transkribieren soll. Das S am Anfang ist scharf, das i nur ganz klein und das r muss natürlich gerollt werden. Auch die Übersetzung kenne ich nicht wirklich. Eigentlich heißt es einfach Käse und ist es auch irgendwie, aber keine Sorte, die ich kenne.
Sir war die mysteriöse Käsekuchen-Füllung, die in meinen Pfannkuchen in der Mensa drin war. Also man kann es als Füllung benutzen, dann ist es eher süß, man kann auch so etwas wie Käsekuchen daraus machen, oder auch kleine Sirtaler. Die schmecken dann ein bisschen wie eine Mischung aus Pancakes und Käsekuchen, sind aber mit Vorsicht zu genießen. Die sind so klein, aber machen trotzdem so satt, dass ich nach 2 Stück stundenlang nicht mehr an Essen denken konnte. Habe sie aber auch mit Smetana und Marmelade gegessen, ich glaube das macht man so. Pur schmeckt Sir aber gar nicht süß, eher wie Frischkäse mit wenig Geschmack oder Quark. Aber mit einer anderen Konsistenz, irgendwie körnig und trockener.
Auf dem Markt bei mir in der Gegend kann man auch Sir kaufen, und zwar in großen, ganz weißen Blöcken, von denen dann abgeschnitten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.