Weihnachten auf Chilenisch

Ganz schön anders. Dank der Temperaturskala, die seit Anfang Dezember täglich 30 Grad anzeigte und der fehlenden Lebkuchenportion bzw. Omas Anis-Plätzchen wollte sich trotz meterhohen Kunsttannen und penetrantem „Last Christmas…“-Gebimmel in den Einkaufszentren keine richtige Weihnachtsstimmung einstellen. Wie bereits berichtet, durfte ich Weihnachten mit meiner chilenischen Gastfamilie verbringen und das stürzte mich dann so kurz … Mehr lesen »

Wochenbericht 05.03-09.03.2018

Für den Blog „Deutsch in Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay“ schreibt jede Woche ein anderer kulturweit-Freiwilliger der PASCH-Initiative einen Wochenbericht. Diese Woche war ich an der Reihe und meine Erlebnisse könnt ihr hier nun in abgewandelter Form nachlesen.

Zu Besuch bei den Metropolkindern – Santiago de Chile

26.10.2017 Pünktlich zum nächsten langen Wochenende saß ich wieder mal im Bus. Dieses Mal auf dem Weg in Chiles Hauptstadt Santiago de Chile um mich mit 9 anderen kulturweit-Freiwilligen zu treffen. 10 Freiwillige zur selben Zeit am selben Ort: klingt wie eine logistische und organisatorische Meisterleistung, aber ist doch ein bisschen einfacher als gedacht, wenn … Mehr lesen »

LaLaLaLa LaLaLaLa llegó el Francisco

Bereits vor meiner Ankunft in meinem Einsatzland Chile stand fest, dass Papst Franziskus nach Chile kommen würde. Schon seit Monaten bereiten sich die Chilenen auf diesen Hohen Besuch vor, denn das letzte Mal, dass ein Papst zu Gast im eigentlich sehr katholischen Land war, liegt 30 Jahre zurück. 1987 war Johannes Paul II. vom chilenischen … Mehr lesen »

Ein bisschen Deutschland in Chile

6.10-9.10.2017 Valdivia. Der erste Trip Kurzfristig beschlossen Ann (Freiwillige aus Puerto Varas) und ich unseren ersten Trip gemeinsam zu verbringen. Mit dem Fernbus ging es für mich in gemütlicher Schlafposition ins 6 Stunden entfernte Valdivia. Valdivia gilt als eine der schönsten Städte Chiles und wird seit dem 19. Jahrhundert stark von deutschen Einwanderern geprägt. So … Mehr lesen »

Feliz Navidad del otro fin del mundo

Zwar liegen 12.387 km zwischen Chillán und meinem Zuhause in Deutschland und trotzdem ist eine Sache nicht anders: es ist der 24. Dezember, Heiligabend.   Feliz Navidad oder Frohe Weihnachten   Keine Angst, ich muss trotz der weiten Entfernung zu meinen Lieben auch dieses Weihnachten nicht alleine und deprimiert mit einer Flasche Wein und einem … Mehr lesen »

Überlebenszeichen

Es tut mir leid! Als ich den Blog eröffnet habe, habe ich mir vorgenommen, mindestens einmal die Woche zu schreiben und siehe da der letzte Blogeintrag ist schon fünf Wochen her… Schande über mich! Ein bisschen ärgere ich mich auch, weil es jetzt so viel Arbeit ist, die letzten Wochen samt aller Erlebnisse und Erkenntnisse … Mehr lesen »

Lektion aus dem Schulalltag: Spicken muss gelernt sein

Wahrscheinlich Jeder hat während seiner Schulzeit geglaubt, beim Spicken unauffällig zu sein. Gerade sitze ich bei einer Elften Klasse in einer Deutsch-Prueba (Klassenarbeit). Nicht mehr als Schüler an einem Einzeltisch mit dem Blick zur Tafel, sondern als Assistenz der Lehrerin mit dem Blick auf die angestrengten Gesichter meiner Schützlinge. Ich kann jetzt sagen: Leuteee spicken … Mehr lesen »

Zwischen zwei Welten

Physisch bin ich hier also schon vor fast vier Wochen angekommen. Emotional/Mental bin ich aber irgendwo zwischen Deutschland und Chile hängen geblieben. Ich sehe meine Freunde zu Hause, die mit dem Studium anfangen und ihr Leben weiterführen. Auch wenn ich am anderen Ende der Welt lebe, fühle ich mich nicht jeden Tag erfüllt von meinem … Mehr lesen »

5 Sätze über mein Leben

Im Folgenden werde ich einige Sätze nennen, die die ersten zwei Wochen in meinem neuen Zuhause auf Zeit wohl am Besten beschreiben und dazu eine Erklärung abgeben: Tengo mucho frío!!! (Mir ist richtig kalt!!!) Chile liegt anders als meine Heimat auf der Südhalbkugel dementsprechend habe ich Deutschland im Spätsommer/Herbstanfang  verlassen und bin im Spätwinter/Frühlingsanfang in … Mehr lesen »