about me

Привет, Hallo,

ich bin die Liza, bin 19 Jahre alt und komme aus Düsseldorf. Ich werde ab September 2017 mit dem Goethe-Institut für sechs Monate nach Russland, nach Sergijew Possad Ausreisen.

Meine Eltern kommen beide aus Russland und deswegen ist russisch meine zweite Muttersprache. Ich kenne auch die russische Mentalität und die Kultur fast in und auswendig.

Ich kann es immer noch nicht glauben, das ich bald ausreisen werde. Während Freunde von mir mich mit tränenden Augen in die Arme nehmen und fast erdrücken, streichel ich denen ganz entspannt den Rücken und sage nur: „alles wird gut, wir werden uns doch schon bald Wiedersehen.“. Ein Satz den ich auch zu Klassenkameraden  immer vor Ferienbeginn gesagt habe. 

Dabei schaff ich es einfach nicht, selber eine Träne zu verlieren, vermutlich weil ich einfach so aufgeregt bin und es einfach nicht realisieren kann dass das alles bald beginnen wird.

Ich habe meine Eltern früher schon so gefragt:“Hey, wie wäre es eigentlich eine Zeit lang in Russland zu leben?“. Ja, wie wäre es denn eigentlich? Sechs Monate sind was anderes als zwei Wochen. Zwei Wochen haben sich immer wie Urlaub angefühlt. Ich stell mir jetzt dort ein Abenteuer vor, wo es nicht nur Hochpunkte sondern auch Tiefpunkte geben werden. Und irgendwie werde ich jetzt auch dort den kalten Winter überleben müssen. 

Ich freue mich ebenso auf mein Sprachlernzentrum vom Goethe Institut. Die Seiten eines Lehrers, der versucht anderen Menschen eine andere Sprache beizubringen. Denn selbst in der Schule habe ich Englischunterricht und Spanischunterricht mehr genossen als alles andere.

Ich hoffe das dieser Text zumindest etwas über mein Leben und meine Gefühlslage aussagt. Auch wenn es mein erster Beitrag ist und ich eigentlich einen ganzen Roman schreiben könnte, möchte ich das alles doch noch sehr kurz und simpel halten. Denn es ist nur mein erster Beitrag, nicht mein letzter !😉

 

 

Ein Gedanke zu “about me

  1. Dies ist das Beispiel eines Kommentars. Du kannst ihn im „Dashboard“ deines Blogs bearbeiten oder löschen. Wenn deine Besucher etwas zu deinen Artikeln schreiben möchten, wird das so aussehen wie hier. 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.