Mach das nie wieder…

…du kannst doch nicht alleine an den Strand fahren!

Zum ersten Mal seit einer Woche scheint wieder die Sonne, es ist richtig warm und ich habe einfach Lust auf Meer und Strand. Weil keiner meiner Freunde Zeit hatte, habe ich mich dann alleine auf den Weg gemacht – für mich kein Problem.

Für die Albaner, die ich im Bus getroffen habe, war das aber unvorstellbar. Sie waren auch sehr verwundert darüber, dass meine Eltern mich ganz alleine für 6 Monate in ein anderes Land gehen lassen. In ihren und vielen anderen albanischen Familien scheint das nicht vorstellbar zu sein.

Also haben sie mir ihre Gesellschaft angeboten und wir haben den Tag zusammen verbracht.

Im Endeffekt war das mein Glück, denn der Bus fuhr nicht direkt zum Strand wie ich das eigentlich gedacht hatte und ich konnte einfach nicht verstehen, was mir der Busfahrer mitteilen wollte.
Außerdem kannten sie Leute, die da arbeiten und so mussten wir weder für unsere Liegen am Strand, noch unsere Pizza etwas bezahlen. Besser hätte es eigentlich nicht kommen können.

Wir haben Karten gespielt und uns nett unterhalten – trotz nur mäßigen Englisch Kenntnissen waren sie sehr interessiert an mir und Deutschland.

Sie haben mir auch viel über das Leben in Albanien und die Probleme, die es gibt, erzählt. Beide hatten den Wunsch auszuwandern – nicht unbedingt nach Deutschland (zu teuer) aber irgendwo in die EU.
Trotz Universitätsabschluss haben sie in Tirana keinen Job finden können, der ihrer Qualifikation entspricht, da fast alle Arbeitgeber Arbeitserfahrung voraussetzen. So arbeiten viele junge und qualifizierte Albaner als Kellner oder in Callcentern und verdienen zu wenig Geld, um für sich und ihre Familie sorgen zu können.

Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.