Ganz viel Random stuff

Hier bin ich wieder.

 

Ich habe ja aufgrund Wohnungsmangels bei Jutta, meiner Ansprechpartnerin, eine Zeit lang im Büro gelebt. Aber da das natürlich kein ewig Währender zustand sein kann. Wurde sich natürlich überall umgehört und geschaut ob es irgendwo eine wg für mich gibt. Dann vor 2 Wochen spricht mich ein Coach an ob ich den noch immer eine Wohnung suche denn er hätte da eine für mich im Angebot. Nach kurzer besprechung der Rahmenbedingung bekomme ich eine vergleichsweiße billige Wohnung, die mit dem Bus je nach dem, wie optimistisch man ist ca eine halbe Stunde vom Stadtzentrum entfernt ist. Zwei tage später bin ich dann auch schon eingezogen und mein erster Eindruck war zwiegespalten einerseits die vom Aufbau und von der Größe echt Perfekte Wohnung andererseits war die Küche extrem verdreckt und ekelig und mein Zimmer war noch vollgestopft mit dem Zeug von meinem Vorgänger.

Nachdem der erste Drang überwunden war einfach nur rückwärts wieder raus zu gehen. Musste es angepackt werden ich hab mir einen Müllsack genommen und einfach alles was dem Vorgänger gehört hat rein geschmissen.Nach 2-stündigem alles Fremde raus schmeißen und Anschließendem einrichten. Stehe ich in meinem Zimmer und habe endlich dieses Gefühl des angekommen Seins. Keine Gedanken mehr daran, dass man noch mal umziehen muss und deswegen nicht alles Auspacken sollte. Nein endlich meine eigenen 6m². Nun zu den anderen zwei Rommmates der eine heißt Janosch und kommt aus Ungarn und spielt outsidelinebaker mit mir und ist vom Charakter Herr ein eher schüchterner aber extrem lustiger Tipp. Den anderen nennen alle Alex und er ist 22 Serbe richtig offen, verplant und lässt sich bischen mit Marcel vergleichen.
Nachdem wir nun 3 mal festgelegt haben wann wir nun endlich die Küche gemeinsam aufräumen/putzen und das alle 3 mal nicht geklappt hat Weill immer jemand nicht da war. Sitzen wir zusammen am Wohnzimmer tisch und Alex fängt um halb 9 am Abend an einen Teller zu waschen und ich weiß nicht wie es dazu gekommen ist aber plötzlich putzen wir drei die komplette Küche und den Rest der Wohnung. was Unteranderem darin bestand einfach Müllbeutel zu nehmen und alles was extrem widerwertig war einfach weg zu schmeißen wie zum Beispiel irgendwelche Früchte in Gefäßen die nach aussagen von Alex der schon ein Jahr da wohnt schon da waren, als er eingezogen ist . Nicht so lecker. Aber nach 4 stündiger Putz Aktion sitzen wir alle drei wieder am Wohnzimmertisch extrem happy das es endlich sauber ist. Am nächsten Morgen bin ich natürlich der Erste der die Küche einweiht und mache ,jeder der mich kennt wird es wissen, natürlich Spiegeleier, die Nach der Feststellung das die Pfanne mehr einem Stück Blech ähnelt als einer Pfanne dann eher zu Rühreiern wurden.
Zu Mittag musste natürlich das zweite Gericht das ich neuerdings kann ausprobiert werden Palacinken. die mir nach Anfangsschwierigkeiten und ganz ganz ganz viel öl dann doch sehr gut gelungen sind.
Nebenbei bemerkt wusstet Ihr das in Belgrad die Heizungen alle am 15 Oktober aufgedreht werden. Egal wie kalt es draußen ist und das man deswegen elendig erfrieren muss wenn man keine Klimaanlage hat, die auch heizen kann. Eigentlich sollte man meinen, dass ich das gewohnt bin, nachdem meine Familie mal im Februar für zwei Monate nicht geheizt hat Weill das Heizöl so teuer war und meine Mam sparen wollte ;).

Nein verdammt ich bin nicht daran gewöhnt ich lieg gerade mit einer richtigen Männergrippe (quasi kurz vorm Ableben ) in meinem Bett mit zwei dicken decken, meinem Pulli und mir ist immer noch kalt. Ihr glaubt gar nicht, wie ich mich auf den 15.10.2017 freue

 

 

Aber jetzt mal bischen weg von meiner Wohnung und anderem Random stuff ich wurde am 4.10.2017 zu einer Tag der Deutschen Einheit Feier beim Deutschen Botschafter eingeladen.

Wie geil ist das denn. Eine kurze Zusammenfassung meiner Gedanken woa ,was geht hier ab, Die schauen aber alle verdammt wichtig aus, gibts irgendwas was man nicht machen darf, eh die kenn ich, was auch aus Straubing,ohhh Weißbier, o mein Gott wie geil schmeckt dieser lachs in irgendwas grünem. Nachdem ich nun Lachs mit irgendwas Grünem gegessen hab fängt die band auch an zu spielen und die Stimmung wird ausgelassen und es wird sogar getanzt. Von Kulturweitfreiwilige/r bis deutscher Botschafter lässt sich auf der Tanzfläche quasi alles finden.Es wird zu Klassikern getanzt wie I love Rock and Roll /99Luftballons/Ramstein
usw nach einem Gespräch während der Afterparty in einem Irish pup wird einvernehmlich beschlossen das der Botschafter die beste Spotify Playlist hat. In ebendiesem Irish pup kommen wir noch auf die spontane Idee das ich und Anton ,beide Kultuweitfreiwilige in Belgrad, ja mit Esther

https://26blogblaetter.jimdo.com/2017/10/09/5-unterwegs-und-unterleuten/

und Ronja am nächsten Tag mit nach Subotica fahren könnten um dort das Wochenende zu verbringen.
Am nächsten Tag nach einem eher schmerzhaften aufstehen und einem trotzdem ganz akzebtablen Arbeitstag sind wir auf den Weg nach Subotica.
eine ganz und gar wunderhübsche Stadt.Die mich dann doch mit ihrer ruhigen und gelassenen Atmosphäre sehr an Straubing erinnert.

Kurz kommt ein Gefühl von Heimweh auf. Dieses verschwindet dann aber schnell wieder nach einer riesigen Salat mit Gebackenen Kürbis Sesion.Der erste Salat in Serbien,der nicht mit Fleisch umwickelt war, hat dann doch verdammt gut geschmeckt und wahr eine willkommen Abwechslung in meinem Speiseplan mit Pizza,Pljeskavitza,Burek,und Pfirsischen. Apropo Pfirsische ich hab endlich einen Pfirsich Verkäufer gefunden der nicht versucht mich mehr zahlen zu lassen nur weil ich Deutscher bin. Hier bekomme ich einen halben kilo Pfirsiche für umgerechnet 30 ct. aber da ich nie einen halben Kilo brauch sondern nur 2 für den Weg in die Schule gebe ich ihm immer 10 Dinar für die 2 und bekomm auf dem Heimweg wieder zwei von ihm Geschenkt. Es hat mich echt gefreut einen so netten und ehrlichen Verkäufer zu finden.
Fuck jetzt bin ich abgeschweift also in Subotica haben wir uns ein deutsches quizz von den Lehrern an die Schüller angeschaut das von Esther Moderiert wurde.

 

 

 

Am Abend haben wir Subotica noch auf die Partytauglichkeit getestet und am nächsten Tag mussten ich und Anton auch schon wieder heim da ich am Sonntag ein Spiel hatte. All um fassend wahr der tripp nach Subotica ein gelungener und sehr schöner Kurzausflug und war einfach toll um aus dieser Blase Belgrad rauszukommen.

 

Hier endet mein Blog dann auch wieder. Macht mir immer wieder spaß den Blog zu schreiben aber ich muss mich dann jetzt auch wieder meiner Grippe widmen ( die fühlt sich sonst vernachlässigt) und weiter Leiden.

 

 

Ps. Noch ein Anhang zu der Kategorie Sachen die nur mir passieren.
Ich versuche so ganz entspannt den Kühlschrank zu putzen und enteise das Gefrierfach wobei man hier so gute drei Tage beschäftigt ist. Als ich dann versucht habe die ganzen noch im Gefrierfach liegende Tüten weg zu schmeißen ist plötzlich der Boden voller Blut. Eine Tüte in der ein toter Fisch war ist aufgerissen und somit ist das ganze Blut auf den Boden geflossen, um das zu putzen wollte ich einen Lappen nass machen. Da fliegt das Abflussteil fürs Waschbecken raus. Richtig geil jetzt ist der Boden nicht nur voller Blut, sondern die bis jetzt Blutfreiensstellen auch noch nass. Unter dem Waschbecken war eine Kiste bei der ich verhindern wollte das sie nass wird und wollte sie deswegen raus schieben, bricht die Kiste unten auf und 2 Flaschen voller altem Erdberirgendwas und Tomatenirgendwas fallen auf den Boden und zerbrechen natürlich. Was auch sonst. Nun hoke ich inmitten eines Blut Tomaten Erdber Gemisches und frag mich wer mich hier eigentlich verarschen will.
Die Tür geht auf ein Freund kommt rein sieht mich in der Küche und sagt

„Fuck that dosnt look good“
„Yeah i know  “
Schöne grüße euer Juel

 

 

 

 

2 Gedanken zu „Ganz viel Random stuff

  1. Luka

    Haha sau geil
    Wir sind die palacinken geworden
    Und das letzte hört sich verdang nach dir an

    Ps. Vermiss dich und hab dich lieb

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.