Die Reise beginnt…

Die Reise beginnt…

Hallo liebe Leser,

es ist soweit: bald werde ich im Flieger nach Namibia sitzen. Im Rahmen des Freiwilligendienstes „kulturweit“ werde ich in Windhoek, der Hauptstadt, ein Jahr für das Goethe-Institut an einer PASCH-Schule, der Windhoek High School arbeiten. Ein Jahr in der Fremde, auf mich allein gestellt und das erste Mal einen anderen Alltag kennen lernen als Schule…

Kurz zu mir, mein Name ist Jonathan, kurz Joni, und ich bin gerade 18 Jahre alt geworden. Im Juni habe ich mein Abitur am Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach gemacht. Nebenbei spiele ich Basketball, trainiere Leichtathletik, singe in einem Chor und betreue die Ministrantenarbeit in meiner Heimatgemeinde Laufach. Ich bin vielseitig interessiert, sei es Sport, sei es Politik oder gute Filme:) Zuhause stütze ich mich auf meine Familie und meinen Freundeskreis. Doch jetzt will ich ausbrechen aus alldem und wage den Schritt ein FSJ im Ausland zu machen, genauer gesagt 8.108,65 km oder über zehn Flugstunden entfernt von meiner Heimat. Hier auf diesem Blog möchte ich Euch so oft wie möglich auf dem Laufenden halten und Einblicke geben in mein Leben und meine Arbeit im Südwesten Afrikas!

Aktuell bin ich noch in Deutschland und bereite mich mit über 300 anderen kulturweit-Freiwilligen auf den Dienst vor. Ort dieses Vorbereitungsseminars ist die EJB Werbellinsee im tiefsten Brandenburg. In unseren Homezones, eingeteilt nach den verschiedenen Gastländern, erhalten wir in den nächsten zehn Tagen Einblicke in die verschiedenen sozialen, gesellschaftlichen und politischen Hintergründe des Freiwilligendienstes und der Kulturarbeit im Ausland. Was ist Kultur überhaupt? Wie entstehen Stereotypen und Vorurteile und daraus Diskriminierung? Welche Rolle spielen Kolonialismus und das Erbe des europäischen Imperialismus noch in der Welt? Diese und noch viel mehr Fragen werden wir beantworten. Außerdem erhalten wir alle nötigen Infos für unseren Freiwilligendienst und werden ausgestattet mit dem nötigen Handwerkszeug für einen einjährigen Ausblick in Afrika. Am 13.09. werde ich schließlich ausreisen!

Und dennoch, bei aller Vorfreude sind die Zweifel da. Man fragt sich, wie alles laufen wird, wie man das Jahr übersteht, ob alles gut gehen wird. Welche Gefühle erlebt man, wenn die Familie, die einen bisher ein Leben lang getragen hat, so weit entfernt ist? Es wird spannend! Die Antworten auf all‘ diese Fragen möchte ich hier mit Euch teilen, wenn ich sie denn gefunden habe!

Ich freue mich auf das Jahr, auf die Erfahrungen, die ich hier mit Euch teilen möchte, auf alle schönen Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben und auf die Herausforderungen, die ich hoffentlich meistern werde! Das soll es fürs Erste gewesen sein. Bald gibt es mehr zu mir, meiner Arbeitsstelle, meinem Gastland, und, und, und…

Viele Grüße aus Brandenburg und bis bald,

Jonathan

 

Dieser Artikel hat 1 Kommentar

  1. Have a wonderful adventure Jonathan, you’ll grow with every new experience.

Hinterlasse einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen