Vom Mathewettbewerb bis zu Feiereien

Die letzten Tage der Woche vergingen, wie eigentlich immer, viel zu schnell. Freitag saß ich die meiste Zeit daran, die allbekannten Känguruwettbewerbs Antworten für einen Großteil der Kinder dieser Schule ins Internet einzutragen – ein unglaublicher Spaß. Danach ging es allerdings sehr viel besser weiter, als ich die beiden Theaterstück-Texte bekommen habe und mich auf die Proben vorbereiten konnte.

Am Samstag ging der eigentliche Spaß allerdings erst los – es ging in einen Club. Lucy in the Sky, eine Bar/ ein Club auf dem Dach eines Gebäudes, umrundet von den Hochhäusern Jakartas – durch die vielen Lichterketten und die hell beleuchteten Bürogebäude gibt es eine beeindruckende Aussicht. Ich war mit einer weiteren Praktikantin und zwei ehemaligen Schülerinnen der Schule dort, alle weiß. Uns war schon bewusst, das wir auffallen würden, aber mit diesem Maße hatten wir nicht gerechnet – viele fragten woher wir kommen und ob sie Fotos haben könnten. Zwischenzeitlich wurden wir nur angestarrt, was ziemlich unangenehm wurde mit der Zeit. Trotz allem waren alle Menschen sehr freundlich zu uns und unseren Erzählungen sehr aufgeschlossen. Es war nett sich zur Abwechslung mit manchen einheimischen Menschen zu unterhalten, da es hier in der Schule sehr viel deutschen Einfluss gibt – Deutsche Schule halt.

Ich hoffe mich in den nächsten noch mehr mit einheimischen Menschen unterhalten zu können und die Kultur und das Land besser zu verstehen, im Moment ist es für mich noch sehr chaotisch und laut, mit ganz vielen freundlichen Menschen zwischendrin.

Mari!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.