The game is on

The morning of June 27th was clear and sunny, with the fresh warmth of a full-summer day; the flowers were blossoming profusely and the grass was richly green. The people of the village began to gather in the square, between the post office and the bank, around ten o’clock; in some towns there were so many people that the lottery took two days and had to be started on June 2th. but in this village, where there were only about three hundred people, the whole lottery took less than two hours, so it could begin at ten o’clock in the morning and still be through in time to allow the villagers to get home for noon dinner

15152362_1512863942063818_126582240_oSo der Anfang der Kurzgeschichte „The Lottery“ von Shirley Jackson (1948). Diese und zwei weitere weitere Kurzgeschichten (‚The City‘ von Ray Bradbury und ‚The Open Window‘ von Saki) waren Gegenstand der Short Story Competition am Babits, organisiert von der Englischfachschaft. Alle drei sind sehr spannend und unbedingt lesenswert! In verschiedenen Stationen wurden den Teilnehmenden ganz vielfältige Aufgaben gestellt – von „Creative writing“ bis zum Erstellen eines Trailers. Eine Station betreuten mein Kollege Sándor und ich: den ‚Vocab Task‘. Um das ganze möglichst interessant zu gestalten (und gleichzeitig organisatorisch machbar), entschieden wir uns die Aufgabe online bearbeiten zu lassen, auf der ungarischen Lernplattform „redmenta“ (die Aufgaben sind öffentlich, falls sich jemand probieren möchte ­čÖé )

img_5442Am entscheidenden Nachmittag fanden sich dann etwa 60 Schüler*innen in der Aula ein, jeweils in Dreierteams unterwegs. Nach kurzer Ansprache konnte der Wettbewerb schließlich starten und damit auch die Herausforderung, zur richtigen Zeit im richtigen Raum zu sein. Unsere Station war durchaus anspruchsvoll, aber trotz ein paar technischen Schwierigkeit hatten nach etwa zwei Stunden alle Teams die drei Teilaufgaben bearbeitet. Bei der Siegerehrung wurden dann letztendlich alle möglichen Preise überreicht, von Süßigkeiten bis Büchern. Für das Siegerteam hatte eine Englischlehrkraft sogar einen Kuchen gebacken.

Insgesamt war es echt ein toller Nachmittag dank der vielen engagierten und motivierten Lehrkräften und Schüler*innen. In diesem Sinne: Keep reading ­čÖé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.