Togo liegt nicht in Osteuropa.

Eigentlich eine ganz famose story, wie ich an diesen Platz gekommen bin. Habe vor gut einem Jahr ein Plakat von kulturweit an meiner Uni hängen sehen und gedacht „mh, sieht witzig aus, könnte man sich ja mal random drauf bewerben“. Bei meinen sehr kompetenten Onlinerecherchen hab ich dann rausgefunden, dass man Weltregionen angeben kann, in die man am liebsten entsendet werden wollen würde. Osteuropa. Das wäre doch mal fetzig. War im Mai in Prag und hab mich verliebt. Super interessanter Krams, der dort abgeht. Eigentlich nicht so weit weg von uns. Also hab ich mich mal beworben. War monatelang davon ausgegangen, dass WENN ich einen Platz bekomme, sicherlich nach Osteuropa dürfte. Nach Afrika und Südamerika, da wollen bestimmt super viele immer hin, Osteuropa scheint eher ein weniger populäres Ziel zu sein, was mir schleierhaft ist. Meine Chancen mit meinem Philosophie- und Kulturwissenschaftsstudium stünden bestimmt gut.

12.08.2016. Ich bekomme eine Email von kulturweit und JA GEIL ein Platz für mich! Ich öffne das Dokument am Ende der Email, in der die Einsatzstelle und das Land drin stehen.
Goethe Institut – YES.
In der Rue Koketi – hä. Klingt ja irgendwie französisch. Wo sprechen die denn in Osteuropa französisch?
In Lomé – klingt auch französisch, ist ja witzig.
In Togo.
… mh.
… Wo liegt denn Togo in Osteuropa….?

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich Googlemaps öffnete zum Nachschauen. Wider meiner festen Überzeugung flog das kleine Standortpünktchen nicht nach Osten. Sondern ganz krass runter runter runter runter.
Nach Afrika. Genauer gesagt Westafrika. Auf ein scheinbar kleines, schmales Land zwischen Ghana und Benin, im Süden von Burkina Faso. Das war kurz irgendwie doch ein Schock. Die müssen sich vertan haben, dachte ich, hab damit nicht gerechnet. Aber gut, kulturweit wird schon wissen was es da macht.
Aber wie ich halt so bin – ich kanns ja nicht lassen, egal wie weird das in dem Moment war – hab ich den Platz einfach mal angenommen. Auch ein bisschen „mal schauen was passiert“-Einstellung war mit von der Partie.

Mittlerweile bin ich gegen alles, was man impfen könnte, geimpft und hab ein Visum, einen Flug, ganz viele helle Anziehsachen (von wegen Mücken und Malaria) und viel Sonnencreme, After Sun Lotion, einen mückenabwehrenden Seidenschlafsack und Antimückenspray. Ein Moskitonetz hab ich und auch eine französischsprachige Gastfamilie (oh mon Dieu) ist organisiert. Ein Buch zu afrikanischer Philosophie hab ich begonnen zu lesen, sowie einen Reiseführer auf französisch gekauft, von dem ich mehr verstehe, als ich erwartet hatte. Auf deutsch gibt es (leider) ziemlich wenig zu Togo, zumindest fiel es mir bisher schwer, speziell zu Togo Informationen auf deutsch zu finden.
Und jetzt ist es nicht mehr allzu lang hin.

Anyway, ich freue mich auf jeden Fall über jeden Leser, damit ich das hier in den kommenden Wochen nicht alles allein für mich schreibe :)
Falls es wen interessiert, hier gibts eine ganz interessante Doku über Lomé mit vielen kleinen Videos :)
http://afrika.arte.tv/blog/?cat=22

6 Gedanken zu „Togo liegt nicht in Osteuropa.

  1. Super! Ich bin auch am Start. In ein paar Wochen werde ich vielleicht mal nachfragen, ob diese Bar in Lomé noch existiert, in der ich den einzigen Filmriss meines Lebens hatte :-) Bis dahin wünsche ich ganz viel Spaß und Erfahrungen!

  2. Jawohl… Bin auch dabei und freue mich schon auf deine weiteren Berichte.

  3. Ja, das ist Aufregung pur für die ganze Familie! … Das mit dem blog hört sich aber schon mal richtig gut an! Ich freue mich auf alle deine Einträge! ?

  4. Oh wie cool! Ich freu mich bald immer was von dir zu lesen – und wenn ich es laut vorlese und etwas Fantasie mitbringe, könnte ich fast denken, du stehst neben mir ? Toller Blog!

  5. Alter wie geil, das macht voll Spaß zu lesen. Voll die Ines-Sprache :DD freu mich voll hier von all deinen Abenteuern zu lesen und wünsche dir ganz viel Spaß ( ich schreib jetzt nicht, dass ich hoffe, dass du stirbst, denn das würde man wohl als cyber-mobbing bezeichnen und niemand verstehen)

Kommentare sind geschlossen.