BalkanMemories

Ein kulturweit-Projekt

Mit einer dampfenden Tasse Früchtetee sitze ich wartend in dem Café an der Ecke meiner Straße. Meine Nase in ein Buch vertieft warte ich darauf, dass Annchristin ankommt. Sie wird dieses Wochenende wieder bei mir in Tirana verbringen, da wir am Samstag eine Reise in den Kosovo antreten werden. Etwas erleichtert und todmüde aussehend kommt sie dann auch wenige Minuten später durch die Tür herein.

Dieses Mal ist sie mit mir heute morgen in die Schule gegangen. Wir haben zu zweit unser gemeinsames Projekt fertig gestellt. Das ist auch der Grund warum ich diesen Blogeintrag schreibe. Ich möchte mit euch teilen, woran wir die letzten drei Monate gearbeitet haben. Das Projekt „BalkanMemories“ ist eine Zusammenstellung aus Erinnerungen und Erfahrungen von mehreren Freiwilligen aus verschiedensten Balkanländern. Auf dem Zwischenseminar in Serbien haben wir uns in der großen Runde darüber ausgetauscht, was wir bisher alles erlebt haben, und Annchristin und ich hatten dann die Idee das Erzählte aufzuschreiben. Es ist somit ein sehr buntes Heft geworden, das tolle Einblicke in die jeweiligen Freiwilligendienste gibt. Wir sind beide sehr stolz auf das Endergebnis und bedanken uns bei all den Freiwilligen, ohne die das ganze nicht möglich gewesen wäre!

Wer jetzt neugierig geworden ist und sich das Endergebnis auch anschauen möchte, kann sich bei mir oder Annchristin per WhatsApp oder Email melden und nach dem Passwort für den Beitrag fragen. In dem nächsten Beitrag „Link zu dem Projekt“ findet ihr den Link zu der PDF-Datei.

Wir freuen uns über jeden, der interessiert ist!

 

Morgen geht es erstmal früh morgens (um 5.15 Uhr) über die Grenze nach Prizren, in den Kosovo. Ich freue mich schon mega darauf, noch ein weiteres Land zu bereisen, auch wenn es dieses Mal leider nur für einen Tag sein wird.

to be continued…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.