Tango und Steak – Pauline en argentina

(M)ein kulturweit blog

Tango und Steak? (2)

| 2 Kommentare

Hey partypeople! Ich melde mich vom Vorbereitungsseminar in Brandenburg. Ewig viele Menschen, unglaubliche 320 an der Zahl, viel Kartoffel zum Essen und ein unterschwelliges Gefühl der Unruhe, was gerade durch die zähe Anzahl von 10 Seminartagen ausgelöst wird: das sind nur ein paar Impressionen meiner aktuellen Situation. Gleichzeitig sehr spannende Themen, Diskussionen, Diskurs und Politik, was nun auch mein Anliegen ist: Ich möchte die Gunst der Stunde nutzen, um auf den „Zwinkerer“ hinzuweisen, mit dem ich meinen Blognamen verfasst habe. Ich erwarte mir mehr von Argentinien als Tango und Steak und möchte dieses Land auch nicht auf diese Attribute reduzieren. Gerade im Angesicht der Workshops über Klischees, Stereotype und die Gefahr von touristischer Romantisierung einer anderen Kultur, möchte ich im Gegenteil betonen: mein Blog ist durchaus mit ironischem Unterton verfasst. Und das kommt auch in der Benennung meines blogs zum Tragen. Love, pauli

2 Kommentare

  1. Die Stunde des Abschieds naht. Selbst Mandelentzündung und kaputtes Handy halten nicht zurück. Es muss ernst sein. Aber welch´ Trost für alle (mit Salvador Dali): „Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung“. Und so können wir alle die Ambivalenz des Reisens und Loslassens empfinden – die gehen, die, die gegangen werden. Ich bin gespannt auf die Berichte, Eindrücke und Geschichten und will wohl im Gegenzug aus meinem Leben ab und an auch mal ´was berichten, um die Heimat nahe zu bringen. Auf jeden Fall: Gute Reise, tolle Begegnungen, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit und komm´mit heiler Seele wieder heim. Die Mama

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen