Herz auf Packmaß

So, ich schreibe den Blogpost in einer kleinen Verschnaufpause – wenn ihr mich fragt eine in den letzten Tagen etwas rar gewordene Angelegenheit: 9 Tage Vorbereitungsseminar liegen bereits hinter mir. 9 Tage gespickt mit zahllosen ersten Begegnungen, ständigen Listeneintragungen, klirrenden Metalltrinkflaschen, einem spontanen Pullikauf (weil unvorhergesehener Herbsteinbruch), vollen (und leeren) Kekstassen, Joggingrunden, Tanzeinlagen, georgischem Smalltalk, Filmvorführungen und einem abschließenden Zeitkapselprojekt. Doch damit nicht genug: Niemals hätte ich gedacht, innerhalb der ersten 10 Tage meines Freiwilligendienstes ein derart intensives Schulungsprogramm zu absolvieren. Schulungsprogramm jedoch nicht im Sinne des klassischen Lehrer-Schüler- (bzw. Trainer-Schüler-) Verhältnisses – also der ständigen Konfrontation mit neuen Informationen oder stupidem Auswendiglernen. Hier wurde vielmehr heftig diskutiert, gesellschafts- und selbstkritisch analysiert. Und so prallt das entwickelte Bewusstsein über die eigene privilegierte Identität auf bisherige Vorstellungen, streitet mit dem auf einmal so präsenten Wissen über soziale Ungleichheit, rassistische Realität und wahre Machtstrukturen. Es dreht und wendet sich im Kopf. Dankbarkeit wechselt zu Scham, wechselt zu Verantwortung. Fragen über Fragen und (m)eine zukünftige Rolle, die zweifelsohne einen Spagat schaffen muss ohne sich selbst zu vergessen. Ich bin dankbar, all diese Eindrücke, Erkenntnisse, Gedankenfetzen und offenen Fragen mitnehmen zu dürfen und gespannt, was daraus wird. Trotzdem heißt es, so kurz vor meinem Flug, alles auf Packmaß zu bringen. Ich habe nur 23 Kilo und mit schwerem Herzen fliegt sichs’ schlecht – vermute ich mal.

Also, drückt mir die Daumen für meinen allerersten, terminierten Luftsprung über ganze 3200km.

Anne SOphie

Ein Gedanke zu „Herz auf Packmaß“

  1. Liebe Anne,wir wünschen dir alles gute und viel Spaß dabei. Wir sind in Gedanken bei dir und freuen uns,durch den Blog teilhaben zu dürfen. Alles gute,deine alten Nachbarn…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.