Abschied

Herzlich willkommen zu meinem letzten Blogeintrag 🙂

So unglaublich es ist, in wenigen Tagen sind die 6 Monate vorbei. Und so sitze ich also in Prag, neben mir mein großer blauer Koffer, der mich daran erinnert, dass ich Ungarn in den nächsten Wochen erst einmal nicht mehr wiedersehen werde.

Es ist nicht einfach, zu akzeptieren, dass meine Zeit in Ungarn tatsächlich schon vorbei ist – mein Herz hat es glaube ich immer noch nicht verstanden. Ich bin so dankbar dafür, dass ich diese Möglichkeit bekommen habe und das ich so freundlich aufgenommen wurde, denn ich weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Die letzte Woche, meine letzte Schulzeit, war wirklich schön. Ich habe jede Menge Geschenke bekommen und mich darüber sehr gefreut. Unmengen an Pralinen von Schülern haben mir den Abschied versüßt, und dazu gab es sowohl von Schülern als auch von Kollegen kleine Erinnerungsstücke, zum Beispiel ein Schul-T-Shirt und mehrere Kühlschrankmagneten.

Was ich in meiner letzten Zeit noch so gemacht habe? Am 02.02 war Schulfeiertag, da habe ich ein Programm zu Poetry Slam angeboten und mir einen Vortrag über „cultural differences between Hungary and the USA“ angehört. Am Montag darauf war ich außerdem Lektorin für einen Tag an der Technischen Universität Budapest.

Anfang Februar war ich zudem mit Sophia, Jasmin und Lara in Zagreb, und meinen letzten Samstag in Ungarn haben Selin, ein deutscher Freund von ihr, zwei ihrer Schüler aus Ungarn und ich am Balaton verbracht. Sonntag habe ich mich noch mit einer Kollegin getroffen und Montagmorgen hat mich meine Mentorin dann auch schon zum Zug begleitet…

Und jetzt? Erst einmal freue ich mich auf die kommenden Tage mit Jasmin in Prag und danach geht es weiter zum Nachbereitungsseminar. Dann? Tja, dann kommt erst einmal ein halbes Jahr Geld verdienen, herumreisen und das Leben genießen. London, Brüssel, Amsterdam und Athen stehen schon fest, aber es ist vor allem auch geplant, Osteuropa noch ein wenig besser kennenzulernen, denn diese Region hat echt viel zu bieten.

Das war´s dann also. Ich hoffe sehr, dass ihr Freude an meinem Blog hattet. Schreibt mir doch einfach mal, welcher Beitrag euch am besten gefallen hat und warum. Oder auch, welcher euch gar nicht gefallen hat.

Hoffentlich sehen wir uns bald wieder 🙂 Viszontlátásra!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.