Mein erstes Auto

„Bist du eigentlich komplett bescheuert?“, „Warum tust du das?“, „Mach das nicht!“, oder auch einfach nur ein langes Lachen – Das waren meistens die ersten Reaktion wenn ich hier jemandem erzählt habe, dass ich mir hier einen Lada Jiguli gekauft habe.

Dem vorangegangen war, dass ich hier von März bis Mai meinen Führerschein gemacht habe. In dieser Zeit habe ich nicht nur viele Russische Autovokabeln, sondern vor allem auch fahren gelernt. Zusammen mit meinem Gastbruder habe ich die Theoriestunden besucht (Ohne seine Hilfe hätte ich das natürlich nie geschafft) und am Ende haben wir auch beide die Prüfung bestanden.

Dass Auto fahren sehr anders ist als in Deutschland wusste ich vom ersten Tag an. Aber ich hätte nie erwartet, dass es durchaus ein System dahinter gibt. Beispielsweise schaut man beim Autofahren niemals nach hinten, sondern nutzt nur die Rückspiegel und im Zweifelsfall die Hupe. Auch Kreisel sind sehr besonders, weil es dort sehr komplizierte Vorfahrtsregeln gibt. Mittlerweile habe ich das alles aber einigermaßen verstanden und kann schon gut fahren.

Und auch wenn ich schon eine Stammwerkstatt habe bin ich trotzdem sehr zufrieden und glücklich mit meinem Auto und hoffe natürlich dass ich es hier noch sehr lange und viel fahren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.