Sábado noche

So und was macht man hier so an einem Samstag Abend?

In unserem Fall in eine der wenigen, aber durchaus sehr coolen Bar hier abhängen. Wie ich jetzt gelernt habe, muss man seinen Cocktail, wenn er nicht nur nach Saft schmecken soll, einfach fuerte (stark) bestellen. Ich habe mich zwar etwas underdressed gefühlt, als ich die andern Mädels mit knappen Kleidchen, hohen Schuhen und viel Haut gesehen habe, aber als wir dann später Feiern gingen war das alles nur noch halb so wild. An die spanisch/portugiesischsprachige, energiegeladene Musik konnte ich mich schnell gewöhnen, auch wenn ich wahrscheinlich im Gegensatz zu vielen hier dringend Nachhilfe im „booty shaken“ bräuchte. Achja, im Gegensatz zu Deutschland teilt man hier in der Disko mit allen sein Getränk, so wird ständig ein riesiger Becher Bier rumgereicht. Heute ist jetzt erstmal entspannen angesagt, ehe es dann heute Abend mit Mate und Thermoskanne auf ein Handballspiel geht.

 

 

    

2 Comments

  1. Micaela Bülhoff

    Hallo Camie,

    toller Blog , ich freue mich darüber ein bisschen Anteil an dieser erfahrungsreichen Zeit zu haben und wünsche dir eine wunderschöne relaxte Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.