Autoren-Archiv: Annabell Philipp

Profilbild
die gasrechnung.

IMG_7697blog

was ist alles angekommen? der erste schnee wir in kodjori wir in kutaissi ein paket eine lichterkette, sie strahlt, sie leuchtet, sie klebt am küchenfenster der winter die gasrechnung was ist dabei rausgekommen? viel zu großes winterfell annabell auf einer burgruine gerötete gesichter schneeballschlacht vorm toilettenhäuschen vorm winterwald totes schwein, das sicher kein ticket für […]

Profilbild
inzwischenseminar.

IMG_7697blog

was unangenehm auffällt, die wochen vergehen. unangenehm fällt auch auf, ich gehe mit und niste mich ein im trott, durchbrochen von den ein oder anderen abenteuern. höhlenkloster dawit gareja, aserbaidschanische grenze und grenzsoldaten, steppenlandschaft. ist inzwischen auch schon wieder wochen her. dazwischen ein kürbis. auch der schon wieder, da schimmel angesetzt, im nächsten müllcontainer zu […]

Profilbild
მთებში, und auch wieder zurück.

IMG_7697blog

und ich sitze halt schon wieder in der marschrutka auf dem weg in die berge. ach wo, unsinn, jetzt vorm computer und schreibe den gleichen blogeintrag wie wahrscheinlich schon drei andere über den ausflug nach kazbegi, in meinem fall, klappe die zweite, man sieht sich immer zweimal im leben. das obligatorische du-im-vordergrund-und-irgendein-gebirge-im-hintergrund-bild ist selbstverständlich auch […]

Profilbild
blumenmehr.

IMG_7697blog

strohballen, sang und klang und alte trachten in bolnisi. teppichbodenweiche berge vor dem fenster auf der busfahrt durch das land wieder zur stadt. ja und dann, dann unerwartet ein fest und gassen voller menschen. mädchen tragen blumenkränze, ziehen ihre mütter an obstkörben, gewürzständen, honig und weinverkäufern vorbei. weihrauch und einst bunte, doch auch noch nicht […]

Profilbild
teppichbodenberge.

IMG_7697blog

endlich wieder berge. das erste mal raus aus dem häuserlabyrinth. kaukasus! sonntag, aus den federn fünf uhr dreißig, schafherde mit packesel und hütehunden hat vorfahrt auf der georgischen heerstraße. die route jahrtausendalt. ich sehe, wo schwarzer und weißer aragwi sich treffen. helles wasser, dunkles wasser. serpentinen und der nebel hängt tief, die wolken hängen tief, […]