Reisen in Polen und Besuch in Deutschland! :)

Hallo alle zusammen 🙂

 

Jetzt ist es wirklich schon wieder lange her, dass ich einen Blogeintrag geschrieben habe.

Wie geht es euch? Genießt ihr den Sommer und die schönen warmen Tage am See? 😉

Seitdem ich mich das letzte Mal gemeldet habe ist wieder viel passiert. Von Reisen in Polen bis zum Besuch bei der Familie zu Hause. 😉

 

Aber „reisen“ wir erstmal zurück.

Am Freitag dem 24.03 ging es für mich gleich nach der Schule mit dem ersten Zug nach Toruń, wo ich mich mit Carina getroffen habe, die in der Woche ein Seminar in Toruń hatte. Wir haben den Freitag und Samstag zusammen verbracht und eine Erkundungstour bei Nacht gemacht, das typische Toruńer Lebkuchenbier probiert und die schöne Altstadt bewundert. Leider haben wir nicht die Attraktion von Toruń gemacht: das Lebkuchen backen im Lebkuchenmuseum, weil die Schlange zu lang war. Aber nach Empfehlungen vieler Lehrer und Schüler ist dieses Museum auf jeden Fall einen Besuch wert. 🙂

Bei den Ruinen der Burg des Deutschen Ordens

Am Samstag habe ich noch das Museum der Toruńer Stadtgeschichte besucht und die Stadt nochmal auf eigene Faust erkundet. Der Ausblick von der Brücke auf das Toruńer Panorama war mein Highlight an dem Wochenende. Es ist so ein schöner Anblick und sieht herrlich aus mit der Spiegelung der Stadt in der Wisła. 🙂

Das Panorama der Stadt Torun!

 

Das Rathaus mit der berühmten Kopernikus Statue im Vordergrund

 

Glucklich bei Sonnenschein in Torun! 🙂

  Den Sonntagmorgen habe ich mit meinem Frühstück an der Wisła verbracht. Die Sonne, den tollen Ausblick und die Ruhe am Morgen genossen. 🙂

Es war ein wirklich schönes und entspanntes Wochenende in Toruń! Die Stadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert, doch ein oder eineinhalb Tage reichen zur Erkundung der Stadt aus. Man kann die Architektur der Altstadt bewundern, Lebkuchen backen, Museen besuchen und sich an die Wisła setzen. 🙂

 

Seit Anfang April treffe ich mich jeden Sonntagabend vor der Abendmesse mit der Gruppe  Duszpasterstwo Akademickie (eine kleine Musikgruppe aus jungen Leuten). Wir proben und singen zusammen die Lieder für die Abendmesse. Es macht mir unglaublich Spaß wieder zu singen und neue, moderne polnische Kirchenlieder zu lernen. 🙂

 

Mitte April haben auch schon die Osterferien angefangen, dass hieß für mich Sachen packen und ab nach Hause. Nach 8 Monaten endlich meine Familie und Freunde wiedersehen. 😉  Wir haben zusammen Ostern gefeiert, die Kommunion meiner Schwester und ich habe alle endlich wiedergesehen. Es war wirklich super schön und ehrlich gesagt auch ganz schön schwer sich wieder zu verabschieden.

 

Doch im Mai habe ich wieder Besuch bekommen und zwar von Jessi. Wir haben den Donnerstag in Danzig verbracht, natürlich auch wieder die Free Walking Tour gemacht (zu hundert Prozent in jeder Stadt zu empfehlen https://freewalkingtour.com/ ) und den Freitag ganz gemütlich und super schön am Meer in Zoppot genoßen. In Zoppot haben wir im George Hostel übernachtet, das wir auf jeden Fall weiterempfehlen können. Es ist ein kleines, gemütliches Hostel, nahe zum Meer mit super sympathischen Gastgebern.

Vor dem Neptunbrunnen in Danzig

 

Am Meer!!

Da an dem Wochenende an der Olsztyner Uni die Kortowiada stattgefunden hat (ein riesiges Unifest, bei dem die Studenten vor ihren Prüfungen nochmal richtig feiern http://kortowiada.pl/ ) ging es für uns schon am Freitagabend nach Kortowo. Dort haben wir uns mit meinen Freunden getroffen, zusammen am See gesessen, den Konzerten gelauscht und eine tolle Zeit gehabt. Samstag haben wir uns dann erstmal zum gemeinsamen Kochen getroffen und uns dann wieder zu den Konzerten aufgemacht, denn am Samstag haben die größten und bekanntesten Künstler, unter anderem Enej ( https://www.youtube.com/watch?v=vc9c-9MijcM ) und Agnieszka Chylińska ( https://www.youtube.com/watch?v=IrH_7r53EKY ) gespielt.

Kortowiada!!

Es ist unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Leider musste Jessi am Sonntagmorgen wieder von Danzig aus nach Frankfurt fliegen.

Es war eine unglaublich schöne Zeit und ich habe mich soo über Jessis Besuch gefreut! 🙂

 

Seitdem läuft alles wieder wie zuvor: Schule, Chor, Freunde treffen und so weiter.

Letztes Wochenende war ich mit Carlo (deutscher Freiwilliger) und Aleks (ehemaliger Freiwilliger aus der Ukraine) in Ostróda Kajak fahren. Wir sind ca drei Stunden auf dem See gefahren und Aleks und ich haben ganz schön mit unserem Kajak oder vielleicht auch mit unseren Fahrkünsten gekämpft, denn wir haben es einfach nicht geschafft geradeaus zu fahren. 😀 Die Nacht haben wir auf einem kleinen familiären Campingplatz am See verbracht. Was natürlich nicht fehlen durfte war ein Lagerfeuer! 😀 Leider hat es am Sonntagmorgen gegen 8:00 angefangen zu regnen und wir mussten unser Zelt schnell zusammenbauen. Da es im Laufe des Tages nicht besser werden sollte sind wir mit dem nächsten Zug zurück nach Olsztyn gefahren. Es war aber trotzdem ein wirklich tolles Wochenende von dem ich nur einen „leichten“ Sonnenbrand mitgenommen habe. Für jeden der mal im Sommer in die Masuren zum Urlaub machen kommt ist eine Kajaktour auf einem der unzahligen seen und flussen auf jeden Fall ein muss. 🙂

Kajak fahren in Ostroda

Die Woche darauf haben wir uns wieder alle zusammen zum Grillen am See getroffen und den Abschied von Sylwia gefeiert, die jetzt ein Erasmus für zwei Monate in Süditalien macht.

Grillen am See 🙂

Uund an dem Wochenende hat unser Polnisch-Lehrer uns zu sich nach Hause zum Grillen eingeladen. Wie haben lecker zusammen gegessen, Salsa getanzt, uns toll unterhalten und einen super Abend gehabt!

Der Sprachkurs vereint! :))

 

Soo das war das Neuste von mir. 😀

Jetzt genieße ich die letzten Schultage (es ist unglaublich wie schnell die Zeit vergeht!), den Sommer an den unzähligen Seen und die letzten Wochen in Olsztyn! 🙂

Wir hören uns hoffentlich bald wieder mit einem nächsten Eintrag, denn gerade jetzt (in den letzten Wochen in Olsztyn) erlebe ich soo vieles und habe dementsprechend auch viel spannendes zu berichten. 😉

 

Bis bald

eure Bernadette 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.