Sommerferien

Lang, lang ist es her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Zum einen Teil bin ich einfach nicht dazu gekommen und zum anderen Teil wusste ich nicht wirklich, worüber ich schreiben sollte. Mein Alltag lief weiter und ich habe in der Schule spontan Vertretungsunterricht übernommen.

Heute wurden die letzten Schüler in die Sommerferien verabschiedet. Auch meine Arbeit an der Schule ist so gut wie beendet. Bis zum 22.12. bin ich noch an der Schule, um bei Vorbereitungen für das neue Schuljahr zu helfen. Und dann ist schon Weihnachten.                               Weihnachten werde ich zusammen mit meiner Gastfamilie und meinen Eltern verbringen, die zu Besuch kommen. Danach werde ich ein bisschen mit meinen Eltern reisen, bevor sie wieder nach Deutschland fliegen.

Insgesamt bleiben mir nur noch 63 Tage, bis ich wieder in Deutschland bin. Das heißt, dass 92 Tage schon hinter mir liegen. 92 Tage voll von Abenteuern, neuen Eindrücken und ersten Malen. Angefangen, dass ich das erste mal auf einem Vulkan war, bis hin zum Artzbesuch mit Verständigungsschwierigkeiten und das Leben in einer fremden Familie. Höhen und Tiefen liegen hinter mir.

Meine Gastfamilie

Vulkan Osorno

Aber es liegen auch noch 63 ereignisreiche Tage vor mir. Höhen und Tiefen, Abenteuer und neue Eindrücke werden folgen. Ich bin glücklich, dass ich mich im April dazu entschieden habe, in der Uni ein Semester Pause zu machen und nach Chile zu fliegen.

Jetzt freue ich mich aber erstmal dadrauf, dass ich meine Eltern in einer Woche wieder sehe und mit ihnen zusammen Weihnachten feiern kann und einen Teil von Chile entdecken werde.

Un beso y Chao!                                             Ann

 

One thought on “Sommerferien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.