Die letzten Tage zu Hause

Heute habe ich meine letzte Impfe bekommen und soll mich ein bisschen schonen. Die perfekte Gelegenheit um den ersten Blogeintrag zu starten.
Gerade sitze ich noch zu Hause im Garten und genieße einen der letzten Sommertage in Deutschland. Am Freitagmorgen startet mein Zug nach Berlin und das Abenteuer kann beginnen.
Obwohl ich mich in letzter Zeit ständig von allen verabschiede und am Samstag auch schon meine Abschiedsparty war, fühlt es sich nicht real an, dass ich mich in zweieinhalb Wochen schon in Chile befinde und dort ein halbes Jahr verbringen werde.

Nachdem ich Mitte August meine letzten Uniklausuren für das nächste Jahr hinter mich gebracht hatte, konnte ich mich besser ,auf die Vorbereitungen konzentrieren. Die erste Aufgabe war es, nach Frankfurt zu fahren um mein Visum im Generalkonsulat abzuholen. Das Konsulat befindet sich mitten in einem Wohngebiet und man erkennt es nur aufgrund einer chilenischen Flagge und einem Schild. Der Termin hat vielleicht eine viertel Stunde gedauert und anschließend habe ich zusammen mit meinen Eltern, die mich begleitet haben, weil sie Ferien hatten, das schöne Wetter in Frankfurt genossen.

Noch während meiner Klausurenphase habe ich begonnen meine Packliste zu schreiben, damit ich auch bloß nichts vergesse. Um in den zwei Tagen zwischen Vorbereitungsseminar und Abflug nicht in Stress zu geraten, habe ich auch bereits ein erstes Mal meinen Koffer gepackt. Leider hatte er zu viel Gewicht. Nachdem ich einiges wieder aussortiert und meine Liste nochmal überdacht hatte, passte auch zum Glück endlich das Gewicht. Dann konnte ich alles wieder auspacken, weil ich natürlich doch noch einiges von den Sachen brauche, die im Koffer waren.
Mittlerweile herrscht totales Chaos in meinem Zimmer, weil ich mir alles, was ich mitnehmen will und muss, schon rausgelegt habe. So kriegt man die Zeit auch rum.

Jetzt muss ich mich noch von einigen verabschieden und dann kann am 13.09. mein Flug von Frankfurt nach Buenos Aires starten, wo ich erst noch einen Einführungstag im Goethe-Institut habe. Am 16.09. komme ich dann in Puerto Varas an.

Ich hoffe, dass ich die Zeit finde um regelmäßig hier im Blog zu schreiben, um alle auf dem laufenden zu halten.

Bis dann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.