Sonntags in Bischkek

Wie mit einem Fingerschnipsen ändert sich hier das Wetter: Vom warmen Spätsommer mit bis zu 30 Grad zum ersten bisschen Schnee in der Nacht vom 29. auf den 30. September. Da unter der Woche meist nicht so viel passiert, berichte ich jetzt von den letzten zwei Sonntagen, die beide sehr schön waren.

Sonntag 01.10.

An diesem Sonntag war tolles Herbstwetter, sonnig und nicht zu kalt. Daher haben meine Mitbewohner Arslan, Anton und ich einen Spaziergang durch gefühlt alle Parks im Zentrum von Bishkek gemacht. Im Anschluss haben wir noch einen Großeinkauf für die WG vorgenommen. Denn das geht hier an einem Sonntag ohne Probleme, hier hat eigentlich alles offen, da viele samstags auch arbeiten und sonntags dann alles erledigen möchten/müssen.

Hier ein paar Fotos aus den verschiedenen Parks:

Sonntag 08.10.

Diesen Sonntag sind wir auch wieder zu Fuß unterwegs gewesen, diesmal sogar (wenn auch etwas unfreiwillig) noch weiter, nämlich gute 13 km. Wieder bei sehr gutem und überraschend warmen Wetter und Sonne. Mit dem Taxi ging es zuerst in den Süden der Stadt, zur amerikanischen Uni (AUCA). Von dort aus sind wir zu Fuß zu einer Art Aussichtspunkt den Hügel hoch gelaufen. Die Berge, die man von Bischkek aus sieht, befinden sich südlich der Stadt. Oben angekommen realisierten wir erstmal den doch recht starken Smog, der den Blick auf Bischkek etwas trübte – und vor allem genauso auf die Berge. Auf den folgenden Fotos muss man sich schon genau anstrengen, um die sogar schon weiß beschneiten Bergspitzen des Tian-Shan zu erkennen: EIne kleine Challenge also für euch 😉 Anschließend sind wir noch etwas weiter Richtung Berge gewandert und schließlich durch die „Neubaugebiete“ im Süden der Stadt zurückgelaufen. Das war der unfreiwillige Part, denn ein Taxi konnten die schlauen Apps (ja, hier kann man Taxi mit Apps bestellen) nicht finden und bis zur Manas, der Straße an der wieder Busse und Marshrutkas fuhren, war es noch ein bisschen weg. Mit müden Füßen und dank des Bus kamen wir schließlich wieder zuhause an.

Dazu hier die Bilder des letzten Sonntags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.