Der Countdown läuft… dann geht es endlich raus in eine neue Welt!

„Ich, Anna-Lina Nickel, 18 Jahre alt und nach meiner besten Freundin der verpeilteste Mensch, den ich kenne, werde ab September ein halbes Jahr lang in Belarus leben.“

Dieser Satz löst bei mir, 5 Tage vor meinem Vorbereitungsseminar, eine Mischung aus Unglauben, latenter Panik und riesiger Vorfreude aus.

Denn anders als anderen – so glaube ich- fällt es mir nicht schwer, Abschied zu nehmen.

Das Abitur ist endlich in der Tasche, mir stehen alle Türen offen, ich bin frei!

Ich muss weg aus diesem Heim, aus diesem Land, ich muss die Welt sehen, muss fremde Kulturen entdecken und vielleicht finde ich dort in der Ferne ja mehr zu mir selbst, als ich es hier je konnte.

Ich liebe dieses Land, bin unglaublich glücklich darüber, zufällig in eine scheinbar perfekte kleine Welt hinheingeboren zu sein, ohne nur einen Finger dafür zu krümmen. Jetzt muss ich fort.

Mein bisheriger Lebensweg verlief mehr oder weniger gerade und entweder waren etwaige Hindernisse klein genug, um sie selbst zu bewältigen, oder jemand anderes hat sie mir au dem Weg geräumt (vor allem dann, wenn es sich um gewisse achtbeinige Mitbewohner handelte).

Ich bin noch nie gefallen, noch nie wirklich gescheitert.

Aber das ist es, was mir fehlt. Ich muss fallen, obwohl genau das meine größte Angst ist. -Und Spinnen.

In Belarus werde ich so viele neue Menschen kennenlernen, mit einer wunderbaren neuen Sprache in Kontakt kommen und eine völlig fremde Lebensweise erfahren.

Dabei nehme ich doch etwas Vertrautes, meine unglaubliche Leidenschaft für Deutsch, das dort an meiner Gastschule gelehrt wird, mit. Ich hoffe sehr, dass ich sie weitertragen und auch in diesen Blog einfließen lassen kann, denn welche wäre eine bessere Möglichkeit?

Es ist genau die Herausforderung, die ich brauche, um zu wachsen.

Und es wird nicht alles glatt laufen, ich werde mir am Russisch die Zähne ausbeißen, werde Fehler beim Umrechnen der Währung machen und vergessen, den Müll rauszubringen.

Aber nur wer fällt, kann fliegen lernen.

Bis dann und до свидания!

Eure Anna

 

PS: Alle Familienmitglieder und Freunde, die jetzt beleidigt sind, weil ich behaupte, dass mir der Abschied nicht schwer fällt, können sich entspannen, denn ich war bei allen bisherigen Abschieden -wie sollte es auch anders sein- die emotionalste und ihr werdet mir sicher fehlen.

Trotzdem wird mir das Gehen nicht schwer fallen, denn mich lockt eine wunderbare neue Welt, die es zu erkunden gilt!

 

 

 

 

 

 

 

4 Gedanken zu „Der Countdown läuft… dann geht es endlich raus in eine neue Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.