#BeBoldForChange

Heute ist der 8. März – Internationaler Frauentag. Bis heute früh für mich ein Tag wie jeder andere, bis ein Kollege auf der Arbeit kurz inne hält und mir gratuliert – zum Weltfrauentag. Das ist mir noch nie passiert. Heute ist nämlich kein Tag wie jeder andere!

Während ich Fotos oder Viedoss auf Instagram und Facebook sehe, die zeigen was heute in der Welt gescheht, stelle ich mir immer mehr die Frage: Was für eine Rolle haben Frauen in Peru?!

Ich arbeite in einer Mädchenschule, etwa 80% meines Kollegiums ist weiblich. Aber warum?! Schon ganz am Anfang ist mir aufgefallen, dass an die Mädchen ganz andere Anforderungen gestellt werden, als an Jungen. Mädchen werden dazu erzogen stark zu sein, ihnen werden soziale Eigenschaften anerzogen und auferlegt, gleichzeitig wird aber auch Wert auf „Nachteilsförderung“ im naturwissenschaftlichen Bereich gelegt. Auch Sport kommt nicht zu kurz: Volleyball und Basketball ganz vorne. Und nicht zu vergessen Kunst. Mädchen werden zu „Alleskönnerinnen“ erzogen. Sie müssen sich ihrer Gesellschaft anpassen – nein! der männlichen Gesellschaft anpassen. Die Ansprüche an sie sind hoch, die Konkurrenz untereinander größer. Nur wenige tanzen aus der Reihe. Sie sind die Zukunft – aber sollte es das einzige Ziel der Zukunft sein starke Frauen zu erziehen?! Sollten wir nicht eine gleichwertige, gleich Starke Gesellschaft heranerziehen?!

Auf meiner Suche durch WorlWideWeb fand ich auch den World Report 2016 zu den Menschenrechten. Er zeigte mir Statistiken die ich eigentlich schon längst kannte, die ich aber längst nicht mehr im Kopf hatte. In meinem Spanisch-Kurs im Januar haben wir über politische Themen diskutiert, so auch über Genderdiscrimination. Wir waren 6 Frauen aus drei Ländern (USA, Peru, Deutschland). Frauen in Peru erfahren häufiger häusliche Gewalt (weitaus mehr als in Deutschland) und das Gesetz schützt sie nicht davor. Auch die Rate von Vergewaltigungen stieg in den letzten Jahren an, und dabei wird sich nur auf die offiziellen Zahlen berufen, die dunkle Ziffer wird weitaus höher vermutet. Auch Abtreibung wird immer wieder im Zusammenhang mit Frauenrechten genannt – in Peru ist es Verboten, Ausnahmen gibt es eigentlich keine. Aber auch im Alltag müssen sich Frauen mehr gefallen lassen. So ist die 2./3. Frage bei einem Job-Interview ob sie Verheiratet ist oder Kinder hat. Die Antwort (oder Nicht-Antwort) darf mit einbezogen werden, ob eine Frau die Stelle bekommt.

Jetzt habe ich viel dazu geschrieben, gegen was Frauen „ankämpfen“ müssen. Jetzt möchte ich aber lieber schreiben was ich, in Peru, gesehen habe. Ich kenne natürlich nicht alle Frauen und habe nicht mit allen ein persönliches Verhältnis, das alles beruht auf meiner persönlichen, subjektiven Erfahrung und soll keines Wegs Männer schlecht dastehen lassen.

Wenn ich an die Frauen hier denke, denke ich an herzliche Menschen. Menschen die mir geholfen haben, wenn ich mich verlaufen habe, die mich angelächelt haben wenn ich einen schlechten Tag hatte, die ohne mich zu kennen mich angesprochen haben und mir von sich erzählt haben. Frauen die ihr eigenes Geschäft haben und gleichzeitig ihre Familie lieben. Frauen,die jeden Tag Opfer bringen. Frauen, die nie aufgegeben haben. Frauen, die an allen anderen vorbei gerannt sind, um ans Ziel zu kommen. Frauen, die dankbar sind für ihre eigenen Privilegien.  Frauen, die stolz darauf sind wer sie sind. Frauen, die immer positiv sind…

Zum Schluss möchte ich noch einer ganz besonderen Frau, die leider gerade nicht in Peru ist, danken – nämlich meiner Mutter. Ohne sie wäre ich niemals jetzt da wo ich bin. Sie hat mich immer und in allem Unterstütz wo und wie sie nur kann. Und auch wenn ich es nicht immer gesagt habe bin und werde ich immer dankbar sein für alles was sie für mich getan hat. Denn ohne unsere Mütter sind wir niemand. DANKE MAMA!!!

2 Gedanken zu „#BeBoldForChange

  1. Christina

    Liebe Sophia deine Mutter hat mir den Link zu deinem Blog zukommen lassen…ich Danke dir für deine Zeilen die mich sehr berührt haben. Im besonderen die gesellschaftliche Stellung der Frau 💖💖💖ja wir sind Alleskönnerinen Danke dir dafür💖💖💖hab’s einfach schön heute💖💖💖Liebe Grüße Christina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.