Permalink

0

What crosses your mind when you think about your home country?

Why is everyone talking about that Ghana is such an peaceful country? Does Ghana care about feminism? For my volunteer-training which will take part next week in Kenya I had to ask two Ghanaians about what they think about when they think about their homecountry. Here are their answers:

Warum erzählt mir jeder, dass Ghana so ein friedliches Land ist? Ist Feminismus wichtig in Ghana? Für mein anstehendes Zwischenseminar, dass nächste Woche in Kenia stattfindet, sollte ich zwei Ghanaer fragen, was sie an ihrem eigenen Land beschäftigt. Hier sind ihre Antworten:

Frederick Adjei Sarpong, 27, Facility and procurement manager at GIZ Ghana

„In the past months there have been a lot of issues that we have been talking about. We are talking about our criminal justice system, about wether or not we have faith in our police institutions. Also we’ve been talking about feminism. It’s a big issue right now in Ghana: Redefining gender roles and gender equality. And of course there is the age-old discussion about public sector corruption. I am interested most in the debate about feminism and gender roles because I think in a society like Ghana were gender roles are so strictly defined in our traditional system it will take a lot of talk and a lot of mental reorientation to change mindsets to make society more liberal and more receptive to the abilities of both sexes – not just women also for men. I would like to be able to wear my pink shirt without thinking that someone is going to think I am a less of a man. I would like to be seen for me rather than be putted in some kind of box. I think it would be nice to be able to live in a more liberal society than we have now. A society where we don’t have the prejudices that our traditions impose on us now. I would really like to see what kind of Ghana that would be, how that would look like.“

In den vergangenen Monaten haben uns hier in Ghana einige Themen beschäftigt. Wir haben über unser Strafjustizsystem gesprochen und darüber ob wir unseren Polizisten vertrauen können. Außerdem sprechen wir über Feminismus. Genderrollen neu zu definieren und die Gleichberechtigung der Geschlechter ist gerade ein großes Thema in Ghana. Und natürlich haben wir immer noch die uralte Debatte über Korruption im öffentlichen Sektor. Ich bin am meisten an der Debatte über Feminismus und Geschlechterrollen interessiert. Ghana ist eine Gesellschaft die sich strikt über ihre Werte und ihr traditionelles System definiert. Deshalb glaube ich, dass es viel zu reden gibt und es viel Neuorientierung benötigt, um die Meinung in der Gesellschaft liberaler und aufgeschlossener gegenüber beiden Geschlechtern zu machen ­– sowohl für Frauen als auch für Männer. Für mich soll es möglich sein mein pinkes Shirt zu tragen, ohne dass jemand denkt ich bin dadurch weniger männlich. Ich will als mich selbst gesehen werden und nicht in eine Schublade gesteckt werden. Ich fände es gut wenn wir in einer liberaleren Gesellschaft leben würden als wir es jetzt tun. Eine Gesellschaft in der wir nicht die Vorurteile haben die unser traditionelles System uns aufdrückt. Ich würde wirklich gerne sehen was für ein Land Ghana dann wäre und wie es aussehen würde.

Erica Ehiamah, 22, a third year student studying journalism at GIJ

„I am interested in Ghanaian politic and culture. What interests me in politics is the way we are ruled by our political leaders. When we have a country where people don’t really believe in their political leaders, it easily causes disputes or fights between citizens and political leaders. But no matter what happens in Ghana, even when there are disagreements, citizens always make sure that it doesn’t create conflicts where people’s lives would be in danger. That’s why we always say that Ghana is a peaceful country.

Our Country is really defined by it’s culture. There are a different cultures that can be found in the ten regions in Ghana, and these bring us together: our festivals, the way we dress, the food we eat, our languages, the marriage system ­– are all unique. There is togetherness when one meets someone from a different culture and both try to learn their cultures.“

Ich bin interessiert an der ghanaischen Politik und Kultur. Was mich an der Politik interessiert ist wie wir von unseren Politikern regiert werden. Weil wir ein Land sind in dem die Leute nicht wirklich ihren Politikern vertrauen, verursacht das einfach Auseinandersetzungen oder Kämpfe zwischen Einwohnern und Politikern. Aber egal was in Ghana passiert, auch wenn da manchmal Meinungsverschiedenheiten sind, sorgen die Einwohner dafür, dass keine Konflikte entstehen, die das Leben von Menschen in Gefahr bringen würden. Das ist warum wir immer sagen, dass Ghana ein friedliches Land ist.

Unser Land definiert sich wirklich durch die Kultur. In den zehn unterschiedlichen Regionen in Ghana, lassen sich viele verschiedene Kulturen finden, die uns aber auch zusammen bringen: Unsere Festivals, die Art wie wir uns kleiden, das Essen, unsere Sprachen und das Heirats-System – alles ist einzigartig. Da ist Zusammengehörigkeit wenn eine Kultur eine andere trifft und beide Personen versuchen dann voneinander zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen