Vom Wald, Nebel und „Octopus’s garden“

„I’d like to be under the sea, in an octopus’s garden in the shade“

-Wem kommt dieser Refrain bekannt vor oder hat ihn sich gerade halb singend in Gedanken durchgelesen? Meine gesamte Homizone und die Kulturweitfreiwilligen in Bulgarien hätten sofort das Lied im Ohr und erstmal für einige Stunden einen Ohrwurm. Dieses Lied ist auf unbekannte Weise zu unserem Seminarlied geworden, denn es wurde immer wieder gesungen, jeder kannte zum Mindestens den Refrain auswendig und konnte sofort einstimmen, wenn nur einer mit der Summen des Liedes anfing.

 

Aber das ist nicht das einzige Besondere an diesem Seminar gewesen. Für die Griechen unter uns war der Besuch von Sofia auch der einzige Eindruck von Herbst. Wir waren nämlich diese Woche über im Vitosha-Gebirge mit viel Wald, in dem alle Blätter bunt waren und herunterfielen, während in Athen alles grün ist und keiner, im Vergleich zu dem deutschen Herbst, vom wirklichen Herbst ausgehen würde, wenn man die Temperaturen außen vor lässt. Auch wenn dies viel Kälte mitbrachte und wir alle froren, war es schön, dieses Herbstfeeling zu bekommen, vor allem wenn man am nächsten Tag schon den ersten Weihnachtsmarkt sieht und einem bewusst wird, wie nah Weihnachten dich schon ist. Auch das Wetter war die Woche über sehr „herbstlich“ bzw. „Schlecht“, kommt auf die Sichtweise drauf an und was man vorhat. Denn es war immer nur neblig, die Sonne schien keine einzige Minute und der Himmel war eine einzig graue Masse. Auch wenn ich das Wetter nicht so gerne mag, und ich mich nach der Woche wieder auf die Sonne in Athen gefreut habe, die wir dann auch schon aus dem Flugzeug herausgehen haben und sofort Freude aufkam, machte das Wetter mir nichts aus. Denn in den Holzhäusern, in denen wir gewohnt hatten, hatten wir alles, was wir brauchten: Essen, heiße Getränke und gute Gesellschaft. Es war nie langweilig, wir hatten viel Spaß, haben auch neben dem Seminar viel zu erzählen und eine gute Atmosphäre gehabt.

 

Auf dem Seminar selber, also in den „Arbeitsstunden“, die sich nicht wie solche anfühlten, haben wir unsere Erfahrungen von unseren Einsatzstellen geteilt und jeder seine eigenen und die Arbeit dort vorgestellt. Dann waren zwei Vertreter der Partnerorganisationen da und wir haben über mögliche Projekte für die kommende Zeit gesprochen und Ideen gesammelt. Zuletzt haben wir noch einen Ausflug zu dem Rila Kloster gemacht und einen Waldspaziergang. Ein Highlight des Seminars war auch der Wichtelabend mit weihnachtlichem Flair durch Spekulatiuskeksen, Stollen und wenigen Weihnachtsliedern.

 

Insgesamt war das Seminar sehr hilfreich, denn ich habe gemerkt, dass viele Probleme, die bei mir aufgetaucht sind, auch andere Freiwillige haben und man nicht alleine damit ist. Außerdem konnte ich mir Anregungen für Projekte holen und mich bei einem anschließen. Auch hat es mich sehr motiviert und die Vorfreude, wieder in die Schulen zurückzukehren, gesteigert. Und natürlich, nicht zu vergessen, war es sehr schön, alle Leute aus meiner früheren Homizone wiederzusehen, sich auszutauschen und Zeit miteinander zu verbringen.

2 Comments

  1. Gisela Giersberg

    Liebe Carolin, hier sind die Bäume fast kahl, überall liegt viel Laub! Gestern war es hier sehr mild für die Jahreszeit aber zum Wochenende sollen die Temperaturen runter gehen auf 5 Grad und laut Handy Wetterbericht könnte es nächste Woche auch Schnee geben,Gestern ist in Bielefeld der Weihnachtsmarkt eröffnet worden, das erste Mal vor Totensonntag! Totensonnntag ist der Weihnachsmarkt allerdings geschlossen. Also es weihnachtet sehr und somit dauert es nicht mehr lange bis wir uns Wiedersehen! Darauf freue ich mich sehr und wünsche Dir ein schönes Wochende, Oma Gisela

  2. Petra

    Liebe Carolin,
    das hört sich nach einer schönen Woche und interessanten Abwechslung zu deinem Alltag in Athen an! Ich bin schon gespannt, welche neuen Projekte du nun in der Schule angehst, nachdem dein Laternenprojekt abgeschlossen ist….
    In Bielefeld hat übrigens gestern, (erstmalig vor Totensonntag) der Weihnachtsmarkt eröffnet und damit die Weihnachtszeit eingeläutet….
    😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.