Portugués et Francés – peinlich peinlich

Ich bin gerade im Sprachenlern-Fieber. Samstags um 7:00 gibt es Portugiesisch-Unterricht in der Schule. Ich nehme teil. Und vor lauter Enthusiasmus habe ich beschlossen, meine Franzoesisch- und Englischkenntnisse gleich mit aufzubessern…

Deshalb musste mein Geldbeutel heute SEHR leiden, denn ich habe mir im Buenavista-Einkaufszentrum in der Librería Nacional Woerterbuecher, Verbkonjugationshilfen, Grammatikhefte und Alltags-Hilfen fuer Portugiesisch und Franzoesisch gekauft, sowie ein Englisch-Spanisch Woerterbuch und ein Synonym-Antonym-Buch extra fuer Spanisch.

Uff, ich will nicht wissen, wieviel das in Euro ist. Als ich dann von der Kassiererin gefragt wurde, in wievielen Monatsraten ich das bezahlen moechte, wurde mir etwas mulmig. Ich erwiderte, dass ich alles auf einmal bezahlen moechte. Sie schaute mich erstaunt an, fand sich dann aber damit ab. In diesem Moment habe ich mich in diesem Moment richtig fehl am Platz gefuehlt… Voll ungeil! Hier wird so viel Geld ausgegeben fuer Handys, Autos und Mode, aber bei Buechern wird man dann gleich komisch angeguckt. Ich fuer meinen Teil bin froh, mit diesen Buechern lernen zu koennen.

Was meint ihr? Arges Missverhaeltnis, boeser “reicher” Europaeer? Oder einfach nur andere Prioritaeten als die Kolumbianer?

 

4 Gedanken zu “Portugués et Francés – peinlich peinlich

  1. Ich finde es toll, dass du deine Zeit so sinnvoll nutzt. Und fürs Geldausgeben für Bücher bin ich immer (:

  2. Lieber Philipp, ich möchte dir ganz herzlich zu deinem Geburtstag gratulieren. Liebe Grüße aus Berlin

  3. Naja, so impulsiv, wie du dich manchmal in ne Idee reinkniest, kann ich mir gut vorstellen, dass du mal eben das Monatsgehalt eines Durchschnittskolumbianers in Wörterbücher investiert hast. Dass da die Kassiererin große Augen macht, zeugt davon, dass du gut genug integriert bist, um nicht sofort als Gringo zu gelten.

    Wie du deine Prioritäten setzt ist ganz allein deine Sache, allerdings würd ich dir empfehlen das nächste Monatsgehalt über mehrere Läden zu verteilen, wenn dir solche Situationen unangenehm sind…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.