Schon der 2. Monat um!

Schon zwei Monate weg von zu Hause.

Schon zwei Monate alleine in einer neuen Stadt.

Schon zwei Monate als „Lehrerin“ an zwei Schulen.

 

Was habe ich schon alles in diesen zwei Monaten erlebt und gelernt?

(Krass, dass heißt schon ein Sechstel meiner Zeit hier ist vorbei 🙁 )

 

– Ich habe Olsztyn kennen und lieben gelernt.

20160924_124425    20160924_121946  

20161016_095605-1      20161016_104619

–> Olsztyn ist eine Stadt im Nordosten von Polen, mit ca 170.000 Einwohnern. Also nicht zu groß und nicht zu klein für mich. Sie liegt in den Masuren und damit gibt es mehrere Seen in und um Olsztyn, was einen schönen Ausgleich zwischen Stadt und Natur (Ruhe und Spaziergänge) schafft.

 

– Ich habe angefangen Deutsch als Fremdsprache zu unterrichten und damit die deutsche Sprache mal von einer anderen Seite kennengelernt.

Ein Beispiel: Ich sollte einmal für den Unterricht Passivsätze in Präsens, Perfekt und Präteritum vorbereiten. Und es war mir wirklich peinlich, aber ich musste nachfragen was Passivsätze sind und wie man sie in den angegebenen Zeiten bildet. Als es mir erklärt wurde wusste ich bescheid und hatte keine Probleme sie zu bilden, aber auf Anhieb wusste ich nicht was das ist. Typische Probleme eines Muttersprachlers, der seine Sprache als Fremdsprache unterrichten soll.

 

– Ich habe meinen polnisch Sprachkurs begonnen. Und es läuft wirklich gut und macht sehr viel Spaß. Mein polnisch, besonders die Grammatikkenntnisse, werden immer besser. 🙂

 

– Ich habe gelernt jedes Stück blauen Himmel und Sonnenschein im Herbst wertzuschätzen, denn hier regnet es wirklich oft und wenn es mal nicht regnet ist der Himmel oft einfach mit Wolken bedeckt. Ich merke auch, dass ich viel fröhlicher bin, wenn die Sonne scheint. Ich fang dann immer an „I’m walking on sunshine“ zu singen. 🙂

20161016_113002   20161016_114149

 

– Ich habe viele neue Leute kennengelernt, ob Lehrer, Schüler, Studenten, andere Freiwillige oder Leute aus meinem Sprachkurs und viele andere.

 

– Ich war zur Eröffnung der Deutschen Woche in Danzig eingeladen und habe dort Iria kennengelernt (eine kulturweit-Freiwillige in Danzig). Da die Eröffnung mittwochs stattgefunden hat, bin ich bis Freitag geblieben und habe die Stadt besichtigt, sowie das Solidarnosc Museum (zu hundert Prozent zu empfehlen), und ich war am Meer in Sopot (zwanzig Minuten mit der Bahn aus dem Centrum von Danzig). Danzig ist wirklich eine sehr schöne Stadt und hat viel zu bieten/ zu besichtigen. Ich kann es wirklich jedem empfehlen dort mal hinzufahren.

20161020_132257   20161020_115044

20161021_123231   20161020_131028

 

– Ich habe meine Großeltern über Allerheiligen besucht und ein paar Tage bei ihnen verbracht. Es war wirklich schön sie wiederzusehen. 🙂

 

– Ich habe schon ganz viele Spaziergänge zu den verschiedenen Seen in und um Olsztyn gemacht. (Übrigens 3 verschiedene Seen auf den Fotos)

20160925_130901   20161014_174737

20161016_114430

– Ich habe schon gaaanz viele Pierogi gegessen :)) Das sind polnische Maultaschen mit den verschiedensten Füllungen: zum Beispiel Quark, Kartoffeln und Kräuter oder Sauerkraut und Pilzen oder Spinat oder süß mit Heidelbeeren, ….)

pierogi   pierogi

http://www.inne-gotowanie.pl/wp-content/uploads/2010/10/Pierogi-z-dynią-i-bialym-serem.jpg

http://sezonnasmak.pl/wp-content/uploads/2015/08/pierogi-z-jagodami.jpg

 

– Ich habe den ersten Schnee gesehen/ geschmeckt/ gefühlt (03.11.2016) 🙂

img-20161109-wa0013

– Obwohl wir jetzt eine Durchschnittstemperatur von 3 Grad haben, habe ich immer noch nicht meine Winterjacke an und war auch noch nicht krank (Daumen drücken, dass ich jetzt nicht krank werde, weil ich es ausgesprochen habe :D)

 

– Ich habe mich daran gewöhnt alleine einkaufen zu gehen, zu kochen, ab zu waschen und so weiter. Achtung Mama ich werde erwachsen 😉

 

– Ich habe gelernt, dass Whatsapp Sprachnachrichten die beste Möglichkeit ist, um in Kontakt zu bleiben (die Leute, die meine langen Sprachnachrichten erhalten wissen bescheid :D)

 

– 5-6 km täglich zu laufen ist normal geworden (ca 5,2 km zum dritten Liceum und zurück)

 

– Einkaufen in Polen ist oft viel günstiger als in Deutschland

 

– Erst vor kurzem wurde ich von zwei Schülern (Kacper und Igor) interviewt. Ihr könnt es euch gerne auf http://lo3.uninet.pl/news/wywiad-z-bernadette/ durchlesen, allerdings ist es auf polnisch. 😉

 

Das sind ein paar Dinge, die ich in den ersten zwei Monaten hier in Olsztyn erlebt habe. Und mir geht es immer noch so gut wie am Anfang. 🙂

Am Mittwoch geht es für mich für eineinhalb Wochen weg. Zuerst nach Warschau zu einem Seminar über die DSD I Prüfung. Dann nach Breslau (Wroclaw), wo ich alle kulturweit-Freiwilligen aus Polen treffen werde und wir 3 tolle Tage dort verbringen. Und Dienstagmorgen geht es nach Jelenia Gora, um von dort aus ca 50 Minuten zu unserem Zwischenseminar zu fahren. Also die nächste Zeit wird viel los sein und ich werde nach der Zeit auf jeden Fall berichten und Fotos hochladen, weil ich jetzt herausgefunden habe wie das funktioniert. 😀

Das war das Neuste von mir. Mal wieder ein langer Eintrag, aber vielleicht werde ich monatlich einen langen Eintrag schreiben und versuchen in dem Eintrag alle Eindrücke zusammenzufassen.

 

Ganz liebe Grüße aus Olsztyn

Eure Bernadette

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.