Los geht’s am Werbellinsee

10 Tage – 252 Freiwillige – 27 Trainer – ein OrgaTeam – ein See – zahlreiche Workshops – unzählige Diskussionen – Mikroblicke – Makroblicke – HomeZones – und vor allem: Fragen über Fragen.

Was sollen wir denn 10 Tage lang anstellen? Was werden wir machen? Was soll das denn alles bringen? Ist das nicht schrecklich langweilig?

Nach zahlreichen Stunden, die man barfuß über Wiesen gelaufen, mit anderen Menschen diskutiert, mit Essen verbracht, Mittagschläfchen gehalten, die Sonne genossen, Sternschnuppen geguckt, Rätsel gelöst, Filme geguckt, übers Leben philosophiert, das Hörspiel „Momo“ gehört, zusammen gelacht oder auch einfach mit nichts tun verbracht hat, kann man eigentlich alle Fragen beantworten.

Die Zeit ging leider viel zu schnell vorbei, denn mit den meisten Menschen die ich dort getroffen habe, hätte ich gern wesentlich mehr Zeit verbracht. Aber wir waren alle auf der Suche nach neuen Abenteuern und Herausforderungen, uns selbst oder Antworten zu Fragen, die das Leben stellt.

An alle, die mittlerweile auch im Ausland angekommen sind und mit mir dieses Vorbereitungsseminar besucht haben: Lasst mal was von euch hören! <3

Zum Reisen gehört Geduld, Mut, Humor und dass man sich durch kleine widrige Zufälle nicht niederschlagen lasse. – Adolph von Knigge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.